Canon setzt CRD Schwerpunkt mit neuen Lösungen, umfangreichem Branchenreport und „KOMPASS“-Programm

WIEN, 09. Oktober 2009. Canon, führender Anbieter von digitalen Imaging-Lösungen, fokussiert seine Aktivitäten auf Corporate Reprographic Departments (CRD = Hausdruckereien). Mit den Ergebnissen eines außergewöhnlichen CRD Insight Reports, dem Launch einer neuen Generation an imageRUNNER Systemen, dem Business Builder Programm „KOMPASS“ und dedizierten Workflow Solutions wird Canon seinen Kunden dabei helfen, ihr geschäftliches Leistungspotenzial umfassend auszuweiten. Damit bietet Canon für den Bereich Professional Print ein ganzheitliches Lösungsangebot, das auf die einzigartigen Anforderungen von Hausdruckereien zugeschnitten wurde.

Durch die Anzahl bereits installierter digitaler Schwarzweiß- und Farbsysteme für den Produktionsdruck sowie Drucksysteme für niedrige Volumen verfügt Canon schon heute über eine erhebliche Präsenz im CRD-Markt. Gleichzeitig engagiert sich Canon dafür, sein Verständnis für diesen Geschäftsbereich und die Problemstellungen, mit denen Hausdruckereien konfrontiert sind, weiter zu vertiefen und gemeinsam mit seinen Kunden zu erarbeiten. „Canon hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmen zu zeigen, wie sie durch intelligente Investitionen die Leistungsfähigkeit ihrer In-House-Druckereien effizient und zukunftsorientiert voll ausnutzen und so die eigene Wertschöpfung im Haus behalten können“, erklärt Wolfgang Haas, Professional Print Salesmanager bei Canon Austria.

Ganzheitliche Lösungen  für Professional Print
Anfang des vierten Quartals 2009 hat Canon sein Engagement für den professionellen Digitaldruck durch die kürzlich eingeführten imageRUNNER ADVANCE PRO Serie erheblich vergrößert. Diese neue Generation an Light Production Print Systemen ergänzt das Produktportfolio im Professional Print Segment und fügt sich nahtlos in das Canon Workflow Programm ein. „Das Canon Lösungsangebot für Professional Print erstreckt sich über drei wesentliche Bereiche: Drucktechnologie, Workflow und Business Building. Ersteres wird mit den neu eingeführten imageRUNNER ADVANCE PRO Geräten optimal ergänzt. Unsere Kunden werden durch sie ökologischer, ökonomischer und schneller ihren Druck- und Kopieroutput bewältigen können“, ist Monika Vlaj, Produktmanager Professional Print bei Canon Austria, überzeugt.

Im Bereich Workflow kann Canon seinen Kunden optimales Service mit der kürzlich vorgestellten Print Software Helix Production Workflow des Softwarehaus NT ware bieten. Sie wurde dafür konzipiert, in Hausdruckereien den spezifischen Anforderungen an die Automatisierung des Workflows, an Web-to-print und VDP zu entsprechen. Helix Production Workflow ist die perfekte Ergänzung für Canons etabliertes und kontinuierlich ausgeweitetes Workflow Programm, das branchenweit führende Software-Tools und Anwendungen mit einschließt. Mit Herausgabe der Version 2 entwickelt Canon sein Essential Business Builder Programm kontinuierlich weiter. Bei Essential Business Builder handelt es sich um ein modulares Beratungs-Konzept, das den Professional Print-Kunden bei der „Umstellung auf Digitaldruck“ unterstützt. Hausdruckerei-Kunden erhalten in den kommenden Monaten von Canon Zugang zu Modulen für die Geschäftsentwicklung, die speziell auf ihren Markt zugeschnitten sind. Das Essential Business Builder Programm soll CRD-Kunden dabei unterstützen,  Nutzen aus  den Investitionen in den Digitaldruck zu ziehen und neue Business-Dienstleistungen zu entwickeln, um den Stellenwert innerhalb ihres Unternehmens zu festigen.

Umfangreichste Studie  über den CRD-Markt
Aufbauend auf einer Reihe von Erfahrungen mit den Canon Zielgruppen und Tiefeninterviews mit Hausdruckerei-Kunden beauftragte Canon Professor Frank Romano vom Rochester Institute of Technology mit einer unabhängigen Untersuchung des globalen CRD-Marktes. Im Insight Report mit dem Titel „Corporate Reprographics: Trends and Opportunities“ wurden die Ergebnisse dieser Studie vorgelegt. Diese Analyse ergänzt den ersten von Canon im Juni 2008 vorgelegten Insight Report, der sich mit den Veränderungen im Bereich des Digitaldruckmarktes befasste. Canon nutzte diese erheblichen Investitionen in die Marktforschung, indem die Erkenntnisse aus dem ersten Insight Report dazu eingesetzt wurden,  um in einen noch engeren Kontakt mit den Kunden aus dem kommerziellen Print-Bereich zu treten.

Wolfgang Mantler, Country Marketing Manager der Canon Business Solutions bei Canon Austria, erläutert: „Der neue Insight Report vermittelt uns wertvolle Einblicke in die Herausforderungen und die Chancen, denen sich Hausdruckereien konfrontiert sehen. Daraus wird deutlich, dass 90% der Unternehmen einerseits Print als ausschlaggebend für ihre Geschäftstätigkeit halten, andererseits aber einfach nicht das volle Potential ihrer Hausdruckereien ausschöpfen. Unternehmensinterne Reprografie-Abteilungen haben nach unserer Kenntnislage einen erheblichen Spielraum dafür, sich die digitale Drucktechnologie nutzbar zu machen, ihre Produktionskapazität effizienter auszuschöpfen sowie bei intern abgewickelten Aufträgen das Volumen und die Bandbreite auszuweiten. Sie können ferner die Qualität ihrer Druckerzeugnisse verbessern und die Verarbeitungszeiten verkürzen.“

KOMPASS – Richtungen zeigen, neue Wege finden
Mit „KOMPASS“ hat Canon ganz gezielt ein spezielles Programm für seine Kunden entwickelt, das die wesentlichen Trends und Kernaussagen des CRD Reports näher bringt und ausführlich erörtert. Hinter dem Programmnamen KOMPASS verbirgt sich schon klar ersichtlich das Engagement von Canon, neue Wege aufzuzeigen. Die ersten Termine im Rahmen des KOMPASS Programm wurden bereits absolviert. Das sehr positive Feedback und die geführten Gespräche bestärken Canon weiter, den eingeschlagenen Weg mit KOMPASS fortzuführen.
„Für Canon ist die Tatsache wichtig, dass sich unsere Gesprächspartner mit den Aussagen des CRD Reports für ihre eigene Entscheidungsfindung auseinandersetzen. Die Rolle von Canon ist dabei, den Kunden neue Wege zu zeigen und ihnen zu helfen“, sagt Thomas Cvetko, Business Development Professional Print bei Canon Austria.


Über Canon
Canon ist weltweit der optimale Partner für innovative, bildgebende Technologie und Büroautomation. Das Unternehmen hat sich vom reinen Hardwareproduzenten zum innovativen Anbieter von Druck- und Dokumentmanagementlösungen entwickelt. Canon gehört mit 21,1% Marktanteil* bei Multifunktionsdruckern (Farbsysteme: 21,5% MA*, SW-Systeme: 22% MA*; Tonergeräte mit Seitenabrechnung) zu den führenden Anbietern in Österreich. Bei Large Format Printern (wasserbasierende Tinten) konnte Canon seine Marktanteile auf 25,1%* (2007: 20%) erhöhen, ebenfalls bei digitalen Farbproduktionssystemen (Colour-Press) auf 25,5% MA* (2007: 17,3%). Auch bei Dokumenten-Scannern kam es zu einer Steigerung auf 18,2% Marktanteil* (2007: 14,3%). Mit Hardware, Software und Dienstleistungen unterstützt Canon Kunden bei der Verbesserung all ihrer Prozesse rund um das Dokumentenmanagement.
* Marktanteile lt. Infosource 2008

Weitere Informationen über Canon Austria sind verfügbar unter www.canon.at

 

Pressekontakt Canon Business Solutions:

Canon Austria GmbH
Karin Baier
Oberlaaer Straße 233
1100 Wien
Telefon: 01 68 0 88-725
E-Mail: karin.baier@canon.at
www.canon.at


ACCEDO Austria GmbH
Sabine Plamberger-Hruza
Löwelstraße 20
1010 Wien
Telefon: 01 533 87 00-13
E-Mail: sabine.plamberger@accedogroup.com
www.accedogroup.com

spacer
					image