Bühne frei: Einblicke in die Canon „Perspektive“

WIEN, 12. April 2012. Canon, führender Anbieter von Imaginglösungen, eröffnet seinen Kunden neuen Perspektiven von Imaging- und Dokumentenlösungen. Im Rahmen einer großen, multimedialen Kundenveranstaltung im Wiener Gasometer inszeniert Canon auf der „Perspektive“ in einem einmaligen Ambiente und unter Einsatz der neuesten Präsentationstechnologien die Macht der Bilder. Hierbei geht es nicht um eine Ausstellung des Canon Geräteparks. Bei der Perspektive demonstriert Canon Visionen und Innovationen von Imaging- und Dokumentenlösungen, die auf dem Prüfstein gelegt werden.

We_Speak_Image

„Geprüft“ werden alle Canon Angebote sowohl für das Geschäfts- als auch für das Privatleben auf einer 200 m² großen und kreisförmigen Projektionsfläche: Von künftigen Produktentwicklungen über aktuelle Office-Lösungen, Professional Print Anwendungen, Managed Print Services & Enterprise Services, Services & Support, Photo/Video & Drucker bis hin zu Pro-Photo und Projektoren: sämtliche Geschäftsfelder von Canon werden während einer fulminanten 60-minüten Show präsentiert.

Hinter den Kulissen
Canon hat sich ganz nach dem Motto „We speak image“ einiges ausgedacht. Mit aufwändiger Event-Technik, beeindruckenden Animationen, dem Zusammenspiel von Projektoren, überdimensionalen Leinwänden, Lichtprogrammierungen, Visuals sowie Soundeffekten hat Canon ein noch nie da gewesenes Show-Erlebnis geschaffen. Highlight dabei ist ein kreisförmiges Konstrukt mit 18 Meter Durchmessen und einer Projektionsfläche von weiteren 200 m². All das entführt die Kunden in eine einzigartige Präsentations-Dimension und beweist die führende Position von Canon.

Auf dem Prüfstand
Welche konkreten Produkte, Lösungen und Services helfen, den stetig steigenden Anforderungen von Verbrauchern, Experten und Geschäftskunden gerecht zu werden? Wie kann man die Macht der Bilder entfesseln und positiv nutzen? Welche Perspektiven können sich bei Imaging- und Dokumentenlösungen noch eröffnen, die im Privat- sowie im Geschäftsleben von Vorteil sind? Auf all diese Fragen möchte Canon Antworten geben. Diese werden von einem geheimnisvollen Gast kommentiert, der Canon mit strengen Fragen konfrontiert und dabei prüft, ob und wie Canon interessante Perspektiven für die Zukunft eröffnet.

Dipl. Ing. Peter Baldauf, Geschäftsführer von Canon Austria: „Wir möchten unseren Kunden eine positive Perspektive für die Zukunft eröffnen und ihnen zeigen, wie sie aktuelle und zukünftige Technologien bestmöglich für sich nutzen können. Wir betrachten und hinterfragen dies kritisch. Nur so können wir unseren Kunden stetige Innovation bieten und für sie Produkte und Services entwickeln, die ihren Anforderungen gerecht werden. Die ‚Perspektive‘ soll dies veranschaulichen und ihnen Gegenwart wie Zukunft von Imaging- und Dokumentenlösungen verständlich veranschaulichen.“

Sieben Canon Bereiche werden dabei behandelt:

   1) Canon, das Unternehmen
   2) Office – die Welt der Bürokommunikation
   3) Managed Print Services
   4) Professional Print
   5) Professional Service für Profi Fotografen
   6) Produkte & Services für Consumer
   7) The Future of Imaging

1.) Zufrieden mit den vergangenen Jahren
Betrachtet man das Jahr 2011, konnte Canon den Umständen entsprechend mit einem guten Jahr abschließen. Das Erdbeben und der Atomunfall in Japan sowie die Flut in Thailand haben die dort ansässige Bevölkerung enorm getroffen. Auch Canon ist von diesen Naturkatastrophen nicht verschont geblieben. „Die Verfügbarkeit vieler wichtiger Produkte wurde als Folge stark in Mitleidenschaft gezogen“, erklärt Peter Baldauf, Geschäftsführer der Canon Austria GmbH. Als Folge sank der weltweite Umsatz um vier Prozent, der Gewinn konnte allerdings gesteigert werden. „Mit dem Jahresergebnis in Österreich sind wir zufrieden“, so Baldauf. Im Consumer Bereich konnte Canon sogar ein deutliches Wachstum verzeichnen und das Vorjahresergebnis in der Businessgruppe halten.

2.) Druckkosten senken & Effizienz steigern
Bei Bürokommunikation werden viele Anwender immer anspruchsvoller. Die Zeit wird stetig knapper und Druckkosten müssen gesenkt werden. Canon bietet dafür passende Lösungen an: „Mit den entsprechenden Dokumentenmanagement-Systemen lassen sich Suchzeiten von Informationen auf zwei Prozent reduzieren. Dies beginnt schon beim Scannen von Dokumenten. Das System erkennt vorab definierte Felder auf beispielsweise Rechnungen oder Lieferscheinen und legt diese automatisch im richtigen Ordner ab“, so Julia Babler, Business Imaging Marketing Manager bei Canon Austria, erfreut. Canon ist der einzige Anbieter, der eine vollständige Öko-Druckerflotte, bestehend aus Multifunktionsgeräten und Laserdrucken, anbieten kann. Noch nie war es für Business Kunden so einfach, aktiv an der Reduktion des CO2-Ausstoßes beizutragen.

Nicht umsonst ist Canon der führende Anbieter bei multifunktionalen Druck- und Kopiersystemen in Büroumgebungen.

3.) Unterstützung von Unternehmen beim Flottenmanagement
Um erfolgreich am Markt agieren zu können, müssen sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Ressourcen sowie ihr Budget effizient einsetzen. Von besonderem Interesse für viele Unternehmen stellen daher die Managed Print Services (MPS) von Canon dar. Darunter kann man sämtliche Lösungen und Services zusammenfassen, die zur Optimierung von Dokumentenerstellung, -erfassung, -verteilung und –archivierung innerhalb einer Organisation führen. „Wir gehen individuell auf die Bedürfnisse der Kunden ein und erarbeiten gemeinsam, welche Aufgaben die Canon-Profis übernehmen. Beginnend bei der reinen Systemüberwachung, kann dies bis zur kompletten Übernahme der gesamten Druckerflotte gehen, für die Canon sogar das Personal vor Ort stellt“, erklärt Thomas Zinner, Managed Print Services Marketing Manager bei Canon Austria. Neben Managed Print Services hat sich der neue Canon Geschäftsbereich „Enterprise Services“ entwickelt. Dieser fokussiert sich auf die Herausforderungen, die durch die steigende Informationsflut und wachsende Anzahl an Kommunikationskanälen entstehen. Wie bei MPS verfolgt Canon hier den Unternehmensberater-Ansatz, geht aber von den Leistungen über Managed Print Services hinaus: Bei Enterprise Services liegt der klare Fokus auf der Unterstützung von Unternehmen bei der bestmöglichen Nutzung von Informationen, Medien und Dokumenten.

4.) Spezialisten unterstützen Kunden
Ob Digitaldruckdienstleister, Hausdruckereien oder kommerzielle Druckereien: Canon bietet von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Training und der Geschäftsentwicklung seine Unterstützung bei Professional Print Lösungen an. Möglich macht dies ein Team von hoch spezialisierten Mitarbeitern. „Nicht nur Canon Kunden sondern auch Océ Kunden profitieren vom größten Lösungs- und Produktportfolio der Branche, welches von einer großen Spezialisten-Mannschaft betreut wird. Kunden kommen in den Genuss, alle Lösungen für das kleine Office über Großformat-Lösungen bis hin zum Enterprise Output Management aus einer Hand, von einem Ansprechpartner, zu bekommen.“, erläutert Monika Vlaj-Kraxner, Marketing Professional Print bei Canon Austria.

Der Großformatdruck mit Canon verspricht Ausdrucke in höchster Qualität und Farbtreue für eine Vielfalt von Medien. Ein großer Vorteil des digitalen Produktionsdruck ist „on demand“. D.h. Anwender drucken nur, wenn sie die Drucke brauchen. Sie müssen nichts auf Vorrat legen.

Die aktuelle Professional Print Range inkl. Lösungen, Services und Schulungsprogrammen zeigt Canon gemeinsam mit Océ im Mai auf der DRUPA in Düsseldorf. Präsentiert wird auf dem viertgrößten Stand der Messe die gesamte Bandbreite der Canon und Océ Technologien – von der Bilderfassung bis zur Druckausgabe, erhalten die Messebesucher Zugang zu dem breitesten verfügbaren Portfolio innovativer Professional Print Produkte und Lösungen.

5.) EOS goes Hollywood
Professionelle sowie ambitionierte Hobby-Fotografen kommen bei den Canon Professional Services voll auf ihre Kosten. Die Bedürfnisse von Fotografen sind sehr unterschiedlich. Doch in der umfangreichen EOS Range bestehend aus Kameras, Objektiven und Blitzen findet jeder Profi-Fotograf sein passendes Equipment.

Dieses Jahr feiert EOS sein 25-jähriges Jubiläum. In diesem Viertel-Jahrhundert hat Canon nicht weniger als 50 Millionen EOS Gehäuse und 70 Millionen Objektive verkauft. Das aktuelle EOS-Angebot umfasst acht Kameras. Von der EOS 1100D über die neue 5D Mark III bis zum Topmodell, der EOS 1D X – alle ausgestattet mit HD Videofunktion.

Die Möglichkeit, mit EOS Kameras hochqualitative HD Movies zu machen, eröffnet neue Perspektiven. Aktuelle Beispiele zeigen, dass die Canon EOS DSLR Kameras absolut Hollywood-tauglich sind: Das Staffelfinale der US-TV-Serie Dr. House wurde mit einer Canon 5D Mark II gefilmt. Ein weiteres Beispiel gibt es aus Österreich: Der gesamte zweite Mundl Spielfilm wurde mit einer EOS 7D gedreht. „EOS Movie hat in den letzten drei Jahren die Filmindustrie revolutioniert und eröffnet heute Kreativen auf der ganzen Welt neue Ausdrucksmöglichkeiten“, prognostiziert Markus Tadler, Product Business Developer Photo/Video von Canon Austria.

6.) Teilen mit Canon
Die Consumer Produktpalette von Canon erstreckt sich von digitalen Kompaktkameras (IXUS und PowerShot) und Camcordern (LEGRIA) über Tintenstrahl- (PIXMA) und Fotodrucker (SELPHY) bis hin zu Ferngläsern und Taschenrechnern. Bei IXUS, PowerShot und PIXMA liegt der Fokus darauf, Usern das Teilen von Fotos und Videos so bequem wie möglich zu machen: So ist ein Highlight der aktuellen Canon IXUS Serie ist sicherlich die WLAN-Funktionalität zum Teilen von Fotos und Videos von Kamera zu Kamera, von Kamera zu iPAD oder iPhone oder über WLAN direkt auf den persönlichen facebook Account. WLAN finden sich auch in Canon LEGRIA Camcordern, mit denen Videos gleich auf YouTube geladen oder auf den Fernseher zuhause gestreamt werden können. „Nicht nur bei den Kameramodellen hat WLAN Einzug gehalten. Auch bei PIXMA Produkten wurden entsprechende Komponenten eingebaut“, so Julia Pichler, Product Business Developer Office Personal Products and Visual Communication bei Canon Austria stolz über die Funktionen der Canon Produkte.

Die Liste aktueller technologischen Innovationen und spannender Features ist lang: User können mit den PIXMA Druckern HD Movie Sequenzen ausdrucken, Bilder direkt am Drucker bearbeiten oder haben mit SELPHY ein mobilen Fotodrucker, mit dem ganz einfach Fotodrucke in Bildqualität möglich sind. Mit einem integrierten GPS Modul in der PowerShot SX230 HS können Informationen zum Aufnahmestandort sogar aufgezeichnet und dank der Trackingfunktion der Reiseverlauf dokumentiert werden, selbst wenn keine Fotos aufgenommen werden. Die mitgelieferte Software lässt sich mit Google Maps kombinieren: Anwender können so ihre komplette Reise am PC nachverfolgen.

7.) Imaging-Innovation als Herstück der Geschäftsstrategie
Einen Eindruck, wohin die Imaging-Reise geht, konnte man auf der Canon EXPO 2010 in Paris bekommen: Vorgestellt wurden Prototypen neuer Innovationen in der Bildschirmtechnik, z.B. ein hochauflösender LCD-Computerbildschirm mit 8 Megapixeln, mit dem eine hochauflösende Bildqualität, ein großer Blickwinkel und eine breite Farbpalette mit feinen Abstufungen ermöglicht wird. Oder auch Mixed Reality Technologien, die in Kombination mit 3D CAD Visualisierung erlauben, ausgestattet mit einer Videobrille durch das Objektiv und Gehäuse einer EOS Kamera zu „wandern“. Eine völlig neue Perspektive für die Entwicklung und Fertigung.

Bereits letztes Jahr angekündigt, wird heuer schon eine Inkjetdruckmaschine für den kommerziellen Fotobuchmarkt mit dem Namen Dreamlabo 5000 auf den Markt kommen, die in puncto Auflösung und Abbildungsqualität neue Maßstäbe setzen wird. In den Startlöchern stehen auch die ersten Megapixel-Netzwerkkameras für Überwachungsaufgaben, die u.a. für Verkehrsüberwachung, Stadtüberwachung, Überwachung in Geschäftslokalen, im Transport- oder Logistikwesen und in der Produktion Anwendung finden können.

Ein weltweit großer Geschäftsbereich von Canon ist die medizinische Bildgebung. So hat sich Canon mit der Entwicklung der „photoakustischen Tomographie“ befasst, einem erfolgversprechenden Verfahren für die Erkennung gefährlicher Gefäßtumore wie Brustkrebs. Mit der Canon Röntgen-Bildgebung der nächsten Generation kann die Strahlendosis mithilfe von Phasenregulierung reduziert werden. Sie ist bis zu 90% geringer als bei konventionellem Röntgen. Und last but not least wurde modernste DNA-Technolgie vorgestellt. Methoden, die schnellere Untersuchungsergebnisse zulassen. DNA-Analysen innerhalb eines Bruchteils der momentan benötigten Zeit sind möglich, wodurch komplexe Genuntersuchungen durchgeführt werden können, noch während der Patient im Krankenhaus wartet oder sich im OP befindet.

„Imaging-Innovation ist das Herzstück der Geschäftsstrategie von Canon“, verrät Peter Baldauf, Geschäftsführer der Canon Austria Gmbh. „Bei Canon glauben wir an die Macht der Bilder: Bilder und Dokumente ermöglichen, schnell und einfach zu kommunizieren, kleinste Feinheiten herauszuarbeiten, Emotionen hervorzurufen und die komplexesten Aufgaben zu vereinfachen“, so Baldauf abschließend.

spacer
					image
Presse-Informationen
Corporate News
Business Solutions News
Consumer News
Canon Inc News
Information
Ressourcen & Kontakt
Messen & Events
Presse-Fotos
Verfügbare Feeds
Canon Presse-Infos For Home
Canon Presse-Infos For Business
Canon Presse-Infos Corporate
Canon Aktuelle Infos