Fallbeispiel

Comdatek fördert das Wachstum

Produktionssteigerung durch fünf Océ Colorado 1640

Wir haben mit drei Mitarbeitern angefangen – heute sind wir 250, und wir wachsen weiter. Der Digitaldruck ist die Basis für unseren Erfolg.

Viktor Kelm Geschäftsführer, Comdatek

Der Schlüssel zum Erfolg

Wenn es um gedruckte Marketingkommunikation geht, ist die Comdatek GmbH eines der erfolgreichsten Unternehmen im deutschen Markt. Von der Visitenkarte bis zum Banner produziert das auf den Digitaldruck spezialisierte Unternehmen aus Hückelhoven (Nordrhein-Westfalen) für alle erdenklichen Werbedruckanwendungen. Comdatek ist das erste Unternehmen in Deutschland, das sich für das innovative Rolle-zu-Rolle (R2R) Océ Colorado 1640 Drucksystem mit seiner einzigartigen Canon UVgel Technologie zur Herstellung von Postern und Backlit-Medien (z. B. für Leuchtkästen) entschieden hat. Seine hohe Produktivität und die hervorragende Druckqualität haben in Kombination mit der Produktionseffizienz alle Erwartungen von Comdatek übertroffen.

Seit der Gründung im Jahr 2007 verzeichnet Comdatek in den letzten zehn Jahren dank seiner Investitionen in digitale Drucktechnologien ein rasantes Wachstum. „Wir haben mit drei Mitarbeitern angefangen – heute sind wir 250, und wir wachsen weiter. Der Digitaldruck ist die Basis unseres Erfolgs“, sagt Geschäftsführer Viktor Kelm.

Für Viktor Kelm stellt die Aufgeschlossenheit für neue und innovative digitale Technologien eine Voraussetzung für das weitere Wachstum des Unternehmens dar: „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Technologien, um die Produktion unserer Produkte zu verbessern und unsere Kunden zufrieden zu stellen.“ Dies gilt sowohl für das Firmengeschäft – zum Beispiel bei der Produktion von Backlit-Medien für den Außenbereich – als auch für das wachsende Geschäft von Comdatek mit Endkunden, die zunehmend hochwertige Großformatdrucke für die Innenraumgestaltung nachfragen. Kunden wollen jetzt die beste Qualität – das war der erste Grund für Comdatek, nach neuen digitalen Druckverfahren Ausschau zu halten. Viktor Kelm weist auf die Mängel der bisherigen Möglichkeiten hin: „Obwohl sich die klassischen Druckverfahren mit löslicher Tinte bewährt haben, stoßen sie bei bestimmten Anwendungen an ihre Grenzen. Die Farbverläufe sind nicht immer perfekt und die Streifenbildung ist während der Produktion immer ein Problemfeld.“

Technologischer Fortschritt

Angesichts der Vielzahl von Ausgabegeräten bei Comdatek und der Vielzahl der dort verwendeten Druckmedien, ist die Reinigung der Drucksysteme eine enorm wichtige Aufgabe. Die täglich erforderliche Reinigung der Drucksysteme, die mit Flüssig- oder Latextinten betrieben werden, bedeutet für die Mitarbeiter des Unternehmens eine enorme Zusatzbelastung. Speziell im Dreischichtbetrieb, ohne den es aufgrund der exponentiell steigenden Nachfrage in vielen Anwendungsbereichen einfach nicht geht.

Comdatek hat eine starke Partnerschaft mit dem traditionsreichen Systemhaus Heinrich Steuber GmbH + Co. im nahe gelegenen Mönchengladbach. „Wir stehen in engem Kontakt, da wir bei Comdatek eine Vielzahl von Systemen verwalten“, sagt Michael Remke, Berater bei Heinrich Steuber. „Als Canon mit der Océ Colorado 1640 einen völlig neuen und hochproduktiven Ansatz für Rolle-zu-Rolle Digitaldrucksysteme auf den Markt brachte, haben wir gemeinsam die Möglichkeiten ausgelotet, die sich bei der Produktion bieten.“

Die einzigartige Canon UVgel Technologie ermöglicht eine höhere Auflösung und einen großen Farbraum. Darüber hinaus wird die Gel-Tinte bei sehr niedrigen Temperaturen mit LEDs ausgehärtet. Gegenüber anderen Verfahren ist dies ein besonderer Vorteil bei sehr dünnen und hitzeempfindlichen Substraten.

Mehr Produktivität

„Dieses neue System von Canon ermöglicht uns dank seiner maximalen Produktionsgeschwindigkeit von 150 m2 pro Stunde eine deutlich höhere Produktivität. Das ist ein wichtiger Faktor für uns, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden“, ergänzt Viktor Kelm. Deshalb entschied er sich, an einem kurzfristigen Beta-Test teilzunehmen und das neue Drucksystem auf Herz und Nieren zu prüfen. Der kontinuierliche Dialog mit der Heinrich Steuber GmbH und Canon führte im Ergebnis bei Comdatek zur Entscheidung, in fünf Maschinen zu investieren – das ist die derzeit größte Installation dieser Art in Deutschland.

Innerhalb weniger Monate produzierte Comdatek auf den ersten beiden Océ Colorado 1640 Drucksystemen mehr als 30.000 Quadratmeter auf unterschiedlichen Materialien. Mit der Océ Colorado 1640 konnte das Unternehmen seine Druckprozesse für eine höhere Produktivität weitgehend automatisieren. Viktor Kelm ist von den Möglichkeiten des neuen Systems sehr beeindruckt: „Im Vergleich zu den von uns früher eingesetzten flüssigtintenbasierten Digitaldrucksystemen arbeiten diese Systeme von Canon doppelt so schnell. Sie steigern die Produktivität beträchtlich. Darüber hinaus sind wir sehr flexibel, was die von uns verwendeten Druckmedien betrifft. Die Océ Colorado 1640 verarbeitet problemlos unbeschichtete Materialien. Das hat uns neben der gesteigerten Produktivität einen weiteren Kostenvorteil verschafft – ebenso wie der extrem wirtschaftliche Umgang mit den Tinten beim Farbauftrag“, hebt Kelm hervor.

Die Abriebfestigkeit der Drucke ist ein unschätzbarer Vorteil für Medien, die im Freien Verwendung finden – dies ist ebenfalls unübertroffen. Die Tatsache, dass der UVgel Tintentropfen sofort in das Material diffundiert, verhindert einen Punktzuwachs. Das Druckbild wirkt deshalb schärfer, kontrastreicher und hochwertiger als bei anderen tintenbasierten Drucktechnologien. Die tägliche Reinigung entfällt bei diesem System – die Mitarbeiter sparen viel Zeit.
Ein weiterer zeitsparender Vorteil ist der stark vereinfachte Wechsel der Rollen. Dank der intuitiv bedienbaren Menüs ist es auch einfach, neue Mitarbeiter an den Systemen einzuweisen – was für das schnell wachsende Unternehmen sehr wichtig ist. Comdatek war auch von der soliden Bauweise der Océ Colorado 1640 beeindruckt. Das gewährleistet eine hohe Stabilität und Zuverlässigkeit, um die Produktionsanforderungen des Unternehmens zu bedienen.
Nach Ansicht von Comdatek hat Canon mit der Entwicklung der Océ Colorado 1640 beim digitalen Rolle-zu-Rolle-Druck einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das System bietet eine Druckqualität, die im Digitaldruck ohne Beispiel ist. „Die Canon UVgel Technologie bietet interessante Möglichkeiten für die Zukunft und kann unserer Meinung nach in vielerlei Hinsicht erweitert werden – zum Beispiel in Bezug auf industrielle Anwendungen. Mit der Océ Colorado 1640 hat Canon ein Rolle-zu-Rolle Drucksystem auf den Markt gebracht, das aus unserer Sicht einzigartig ist und viele Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet.“

„Verglichen mit unseren solventbasierten Digitaldruckern arbeiten diese Systeme von Canon doppelt so schnell. Sie steigern die Produktivität deutlich.“

Viktor Kelm Geschäftsführer, Comdatek

Hier mehr erfahren