city skyline over water

Stadtfotografie

Städte sind stets Orte voller Leben – aber es gibt auch Momente, in denen sich das Tempo verlangsamt. Etwa spät in der Nacht oder sehr früh am Morgen. Für diese Tageszeit müssen Sie darauf vorbereitet sein, Aufnahmen bei wenig Licht zu machen. Das bedeutet eine lange Verschlusszeit, eine hohe ISO-Einstellung und eine ruhige Haltung der Kamera.

Zuerst sollte man für Aufnahmen bei wenig Licht die vollautomatische Auslösung des Blitzes deaktivieren. Hierfür schalten Sie in den Aufnahmemodus ohne Blitz oder in den Modus Nachtaufnahme ohne Stativ.

  • Aufnahmemodus ohne Blitz – am Modus-Wahlrad auswählen. Jetzt sind die Einstellungen Ihrer Kamera für Aufnahmen ohne Blitz optimiert. Hierbei wird die Lichtempfindlichkeit erhöht (ISO Wert) und eine längere Belichtungszeit bei größerer Blendenöffnung gewählt.

Unscharfe Bilder bei unruhiger Kamerahaltung vermeiden

Bei wenig Licht oder bei Nachtaufnahmen sollten Sie während der Aufnahme eine Bewegung der Kamera vermeiden. Verwacklungen führen zu unerwünschter Unschärfe und schlechten Ergebnissen. Sie können die Kamera auf den Boden, einen stabilen Tisch oder Handlauf legen. Oder Sie stützen sich mit der Kamera an einer Häuserwand ab, das ist besser als eine Aufnahme aus freier Hand. Objektive mit Bildstabilisator sind ebenfalls hilfreich.

  • Tipp: Der Modus ohne Blitz eignet sich auch für Aufnahmen im Museum und bei Veranstaltungen, wo Blitzlichtaufnahmen nicht erlaubt sind – oder wenn der Blitz nicht zur Lichtstimmung passt.

Modus „Nachtaufnahme ohne Stativ“

Um verwackelte Bilder zu verhindern, werden mehrere Aufnahmen mit kurzer Verschlusszeit zu einem gestochen scharfen Bild zusammengefügt. Da viele Städte die Verwendung eines Stativs einschränken, ist dieser Modus Ihr Weg zu guten Aufnahmen von der Stadt in der Nacht.

Verwenden Sie ein kompaktes und lichtstarkes Objektiv mit fester Brennweite

Ein lichtstarkes Objektiv mit fester Brennweite wie beispielsweise das Canon EF 50mm 1:1,8 STM ist ein guter Begleiter und ideal für Aufnahmen bei wenig Licht. Es ist kompakt, leicht und unauffällig und bietet eine hervorragende Abbildungsqualität. Festbrennweiten verfügen über eine Vielzahl von Blendeneinstellungen und ermöglichen eine fantastische Kontrolle über die Schärfentiefe. Um das Beste aus diesen Objektiven heraus zu holen, verwenden Sie die Zeitautomatik (Av) zur Kontrolle der Schärfentiefe und die Blendenautomatik (Tv) bei der Erfassung von sich bewegenden Motiven. Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Objektiven mit fester Brennweite besteht darin, dass Sie sich bewegen müssen, um näher an das Motiv zu gelangen, anstatt zu Zoomen. Hierbei finden Sie meistens sehr interessante Aufnahmepositionen. Entdecke für Stadtaufnahmen oder viele andere Aufnahmesituationen das Canon EF 24mm f/2.8 IS USM oder das Canon EF 35mm f/2 IS USM.

Jederzeit aufnahmebereit sein

Halten Sie Ihre Kamera stets aufnahmebereit. Das bedeutet eine gewisse Aufmerksamkeit darauf, wie sich das Licht um Sie herum verändert, während Sie durch die Stadt gehen. Wenn es dunkler wird, dann setzen Sie die ISO-Empfindlichkeit höher oder wählen eine offenere Blende. Wenn es heller wird, dann senken Sie die ISO-Empfindlichkeit oder wählen eine kleinere Blende. So wird Ihre Kameraeinstellung stets in der Nähe vom Ideal sein, falls Sie auf eine spektakuläre Szene stoßen, die Sie aufnehmen möchten.

  • Tipp: In einer Stadt mit hohen Gebäuden überprüfen Sie die Position des Lichts zwischen den Gebäuden und überlegen sich, wie das vorhandene Licht Ihr Bild verbessert. Eventuell ist es sinnvoll, zu einer anderen Zeit des Tages zurück zu kommen, wenn das Licht so ist, wie Sie es wollen.

Den Monochrom Bildstil und Filter einsetzen

Mit dem Monochrom Bildstil macht die Kamera Schwarzweißaufnahmen. Bei Schwarzweiß dreht sich alles um Licht und Schatten und der Monochrom Bildstil hilft Ihnen, das Spiel der Kontraste zu erkennen. Auf dem LCD werden die Bilder in Schwarzweiß angezeigt. Wenn Sie die Bilddaten im RAW-Format aufzeichnen, erhalten Sie das Farbbild bei der Nachbearbeitung am PC zurück.

In den Monochrom Bildstil Einstellungen führt eine Verstärkung des Kontrasts zu einer stimmungsgeladenen Bildwirkung – ähnlich wirkt sich auch die Anwendung eines Gelbfilters bei Aufnahmen in praller Sonne aus.

Hätten Sie’s gewusst? Schatten sind am Abend länger als am Mittag und bei klarem, wolkenfreiem Himmel zeichnen die Schatten besonders scharfe Kanten.

Optimale Zeitraffer-Effekte machen

Auch wenn Sie sich nur kurz in einer Stadt aufhalten, ist eine Zeitrafferaufnahme eine gute Möglichkeit, das hohe Tempo des Lebens zu vermitteln. Einige EOS Kameras bieten die Möglichkeit für Intervallaufnahmen, bei der alle paar Sekunden ein Standbild aufgenommen wird.

Achten Sie darauf, ein stabiles Stativ für die Kamera zu verwenden. Sie könnten eine Aufnahme einer Straße von einem hoch gelegenen Hotelzimmer aus machen und erhalten damit ein interessantes Porträt einer Stadt von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Um genügend Bilder für Ihre Zeitraffer zu erfassen, sollten Sie bedenken, dass ein kurzes Intervall zu einer längeren die Zeitrafferaufnahme führt. Wenn Sie nur über ein paar Stunden hinweg Standbilder machen, ist ein kürzeres Intervall empfohlen – eine Beschleunigung des Effekts kann jederzeit nachträglich bei der Bearbeitung erfolgen.

Den Fokus wechseln

In großen Städten mit jeder Menge Menschen kann es schwierig werden, weit entfernte Motive genau zu fokussieren. So passiert es häufig, dass sich näher liegende Objekte in das Sichtfeld der Kamera bewegen, auf die diese dann scharf stellt, anstatt das weiter entfernte Motiv im Fokus zu halten. In eine großen Menschenmenge möchte aber vielleicht einmal weiter in die Szene hinein zoomen.

Kleine Details machen oft ein großartiges Bild aus

Beim Fotografieren einer Stadt geht es oft um die kleinen Details, die diese Stadt einzigartig machen. Oft ist es eine gute Idee, die Märkte in der Stadt zu besuchen und die dort angebotenen Produkte zu fotografieren (und die Menschen, die sie verkaufen).

Neben all den Aufnahmen, die zeigen, was anders ist, als in der Stadt, in der Sie leben, sind auch die für eine Stadt typischen Dinge, wie beispielsweise Orangen in Sevilla, Baguettes in Paris oder Bratwürstchen in Berlin ideale Motive.

  • Tipp: Beim Fotografieren besonders kleiner Motive, nutzen Sie die Fokus-Taste, um den Makro- oder Nahaufnahme-Modus auszuwählen (das ist die Taste mit dem Blumen-Symbol oder der Bezeichnung MF) und dann gehen Sie so nah an das Motiv heran, dass es den gesamten Bildbereich ausfüllt.

Im Modus Smart Auto sollte die Kamera automatisch in den Makro-Modus wechseln. Sie brauchen nur die Kamera für ungefähr eine Sekunde auf das Motiv zu halten und das Symbol oben rechts auf dem Display sollte dann eine Blume zeigen.

Nehmen Sie die selbe Szene zu verschiedenen Zeiten auf

Wenn es Ihre Zeit zulässt, dann sollten Sie den selben Teil einer Stadt zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten aufnehmen. Das ist eine gute Möglichkeit, um den Lebensrhythmus der Stadt im Wechsel festzuhalten.

Hat man in einer Stadt genug Zeit, so kann man besondere Orte zu verschieden Zeiten wieder aufsuchen und Veränderungen bei den Menschen dort und dem Licht festhalten. Nur zwei bis drei Bilder in gleichen Zeitabständen aufgenommen, vermitteln einen guten Eindruck über den speziellen Tagesrhythmen einer Stadt.

Aufnahmen von sich bewegenden Motiven

Beim fotografieren dynamischer Motive, wie beispielsweise von Menschen, die über eine Brücke oder einen Platz gehen, ist besser, die Kamera ganz ruhig zu halten und den Blitz auszuschalten. Dadurch wählt die Kamera automatisch längere Belichtungszeiten, mit der die Bewegung des Motiv deutlich gemacht wird. Bei derartigen Aufnahmen sollten Sie vorher nach einer stabilen Unterlage für die Kamera Ausschau halten, damit die Aufnahme nicht verwackelt. Experimentiere mit der Blendenautomatik (Tv), falls deine Kamera über diese Funktion verfügt. Dieser Modus ermöglicht die manuelle Steuerung der Belichtungszeit und gibt Ihnen viel kreative Freiheit.

Bereit sein ist alles

Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Kamera bereit sind, um bei Tag und Nacht Aufnahmen zu machen. Unabhängig von Kameratyp oder -modell ist es immer klug, den Akku stets voll geladen zu haben und eine Speicherkarte mit ausreichend Platz zur Hand zu haben, so dass Sie keinen wertvollen Moment verpassen.

Mit Ihrem LEGRIA Camcorder Momente des Stadtlebens festhalten

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Video ein Werbefilm für die Stadt, die Sie besuchen, werden soll oder versuchen Sie, einen ganz besonderen Ausschnitt vom Leben in dieser Stadt festzuhalten. Wenn sie ein klares Ziel oder eine Art Drehbuch im Kopf haben, wird Ihr Video auch genau die Geschichte erzählen, die Ihnen vorschwebt. Interessante Themen hierbei sind Mode, Architektur, Musik oder eine ganz spezielle Straße, um ein aussagekräftiges visuelles Porträt einer sich ständig in Bewegung befindlichen Stadt zu erstellen.

Videoschnappschüsse

Nutzen Sie den Modus Video-Schnappschuss, um kurze Clips aufzunehmen, mit denen Sie die Geschichte der Stadt erzählen. Ist ein bestimmter Stadtteil von besonderen Klängen beherrscht, so lohnt es sich oft, eine längere Filmsequenz aufzunehmen, um den so aufgenommenen Live-Ton dann über kürzere einzelne Video-Clips zu legen. Audio Scene Select passt dabei die Toneinstellungen des Camcorders automatisch an, so dass der Sound der Stadt auch deutlich zu hören ist.

  • Tipp: Halten Sie die Bewegung in der Stadt fest. Menschen oder Transportmittel sind hervorragende Motive, mit denen man die Dynamik einer Stadt und deren Veränderungen über den Tag hinweg festhalten kann..

Das Licht im Auge behalten

Ein wichtiger Faktor beim Videodreh von einer Stadt ist die Beleuchtung. Oft hat man leider keine Wahl. In Museen oder anderen Innenräumen ist das Licht meist sehr schwach. In solchen Situationen sollten Sie vermeiden, sich beim Filmen zu bewegen. Machen Sie die Aufnahme von einem stabilen Position, drücken auf Pause und bringen Sie den Camcorder für die nächste Aufnahme in Position.

Bei Außenaufnahmen ist das Tageslicht die beste Zeit, um Details aufzunehmen – allerdings muss man bei Sonnenlicht beachten, dass es oft zu harten Schatten führt. Daher führt ein bewölkter Himmel oft zu besseren Ergebnissen.

Bei Nachtaufnahmen muss man ein wenig experimentieren, um trotz des geringen Lichts ein optimales Ergebnis zu erlangen. Versuchen Sie, mit den Aufnahmen bei Sonnenuntergang zu beginnen, suchen Sie nach gut beleuchteten Motiven und verwenden Sie wann immer möglich ein Stativ.

Zeigen Sie Ihre besten Aufnahmen

Stadtansichten eignen sich für dekorative Wandbilder und stellen einen guten Ausgangspunkt für interessante Gespräche dar. Wenn du auf ein Bild besonders stolz bist, solltest du es in seiner ganzen Pracht zeigen – oder es an einen Freund senden.

Wenn Sie mit vielen Bildern von der Reise aus der Stadt zurückkehren, können Sie aus Ihren besten Aufnahmen eine atemberaubende Collage machen. Oder Sie drucken eine Auswahl von Bildern als Ihren persönlichen Stadtführer zur Erinnerung an die gemachten Entdeckungen.

Einem Freund eine Postkarte schicken

Kleine Drucke in 10 x 15 cm oder 13 x 18 cm haben die richtige Größe für das Teilen mit Freunden und der Familie. Dein PIXMA Drucker kann sogar deine Bilder als Postkarte drucken. Wählen Sie ein Hochglanzpapier, wie das Fotopapier Plus oder Professionelles Fotopapier für gestochen scharfe Ausdrucke und lebendige Farben.

Informiert bleiben

Newsletter abonnieren