NEWS

Das Canon Speedlite 470EX-AI macht Schluss mit fünf Mythen über Blitzfotografie

Mit einem Reflexionsbereich von 0-120° und einem Schwenkbereich von bis zu 180° nach links oder rechts bietet der Blitzkopf des Speedlite 470EX-AI einen unübertroffenen Grad an Bewegung.

Canon erweitert seine Speedlite-Produktreihe um das revolutionäre 470EX-AI. Das 470EX-AI ist zwischen dem Flaggschiff-Blitzsystem Speedlite 600EX II-RT und dem Speedlite 430EX III-RT angesiedelt und ist ein leistungsstarkes Blitzgerät mit einer Leitzahl von ungefähr 47 (m, ISO100), kurzer Aufladezeit und einem erweiterten Schwenkbereich.

Es macht Blitzfotografien im Innenbereich zum Kinderspiel und eignet sich perfekt für Profis, die Hochzeiten und andere Veranstaltungen dokumentieren, bei denen der schnelle Ablauf keine Zeit für manuelle Anpassungen zulässt. Zudem räumt es mit einigen Mythen rund um den Blitz auf. Falls Sie bisher der Meinung waren, dass Blitzlicht unvorteilhaft, zu zeitaufwendig oder kompliziert ist, sollten Sie umdenken.

Die technischen Daten des 470EX-AI beeindrucken professionelle und semi-professionelle Fotografen, die nach einem leistungsstarken und vielseitigen Speedlite suchen. Besonders bemerkenswert ist dabei die intelligente AI Bounce-Funktion, die eine beispiellose Freiheit bietet. Dank dieser Technologie ist das 470EX-AI das erste Speedlite, das seine Position automatisch anpassen kann, wenn Sie die Kamera bewegen und drehen. Das Blitzlicht wird im idealen Winkel von der Decke reflektiert, um eine breitere, weichere Beleuchtung zu erreichen, die schmeichelnder und natürlicher wirkt.

AI Bounce bietet eine vollautomatische und halbautomatische Steuerung. Im vollautomatischen AI Bounce-Modus erkennt das 470EX-AI die Position des Motivs und bewegt den Blitzkopf so, dass ein optimaler Reflexionswinkel erreicht wird. Im halbautomatischen AI Bounce-Modus legen Sie den Winkel manuell fest, und das 470EX-AI passt den Blitzkopf automatisch so an, dass er seine Position beibehält, wenn die Kamera gedreht wird.

Hier finden Sie fünf Mythen über Blitzfotografie, mit denen das Canon Speedlite 470EX-AI souverän Schluss macht.

A botanical plant, photographed at night with a Canon Speedlite 470EX-AI head.
Bei der Aufnahme von Pflanzenporträts in einem botanischen Garten bei Nacht nutzte Fotografin Jo Thorne die Wireless-Empfängerfunktion des Speedlite 470EX-AI zum Auslösen des Blitzes per Fernzugriff. © Jo Thorne

Blitzmythos Nr. 1: Blitzbelichtung ist verwirrend

Die Zeiten, in denen die Blitzbelichtung anhand der Rückseite einer 35-mm-Filmpackung berechnet werden musste, sind lange vorbei. Heute machen es raffinierte automatisierte Funktionen, wie z. B. die E-TTL II-Belichtungssteuerung und die AI Bounce-Funktion des 470EX-AI, viel einfacher, professionelle Ergebnisse zu erzielen.

Hochzeitsfotografin Jo Thorne war eine der ersten Fotografinnen, die praktische Erfahrungen mit dem 470EX-AI sammeln konnte. Thorne räumt ein, dass sie sonst Fotografien bei natürlichem Licht bevorzugt und daher zögerte, einen Blitz einzusetzen.

„Ich glaube, ich hatte von Anfang an Angst, mit Blitz zu fotografieren. Als ich meinen Abschluss in Redaktionsfotografie machte, nutzte ich hauptsächlich Tageslicht. Daran war ich einfach gewohnt. Heute fotografiere ich viele Hochzeiten und muss oft an Orten arbeiten, an denen die Beleuchtung furchtbar ist. Ich musste also notgedrungen das Fotografieren mit Blitzlicht erlernen.

Ich habe das 470EX-AI im E-TTL II-Modus genutzt und war von der Belichtung beeindruckt. Damit konnte ich meine Bearbeitungszeit deutlich verkürzen, denn die Beleuchtung sieht einfach ausgewogener aus und ich habe für meine Kunden mehr Bilder zur Auswahl.“

 A front view of the Canon Speedlite 470EX-AI.
Die vollständig automatische Reflexionsfunktion ist mit allen EOS-Kameras seit 2014 kompatibel, abgesehen von der Canon EOS 1300D, Canon EOS 2000D, Canon EOS 4000D, Canon EOS M3, Canon EOS M5, Canon EOS M6 und Canon EOS M50.
Side view of the Canon Speedlite 470EX-AI.
Der neue Blitz ist das erste Speedlite, das automatisch seine Position ändern kann, um das Blitzlicht von einer Decke zu reflektieren und so eine weichere, schmeichelndere Beleuchtung für Porträtaufnahmen zu erreichen.

Blitzmythos 2: Blitzlicht ist harsch und unvorteilhaft

Wenn es in einem erheblichen Abstand vom Motiv ausgelöst wird, fungiert Blitzlicht wie direktes Sonnenlicht und kann unvorteilhafte scharfe Schatten und Hotspots erzeugen. Um das Licht weicher zu gestalten, müssen Sie jedoch einfach das Blitzgerät näher an das Motiv bewegen, sodass es zu einer größeren Lichtquelle im Verhältnis zum Motiv wird.

Die effektivste Methode dazu besteht darin, das Licht von einer weißen Decke oder Wand zu reflektieren. Hier brilliert das 470EX-AI mit seiner neuen AI Bounce-Funktion.

„Bei den Veranstaltungen und Hochzeiten, die ich fotografiere, ist diese Funktion sehr nützlich“, sagt Thorne. „Manchmal vergisst man, den Reflexionswinkel zu ändern, wenn man zwischen Hochformat- und Querformataufnahmen wechselt. Und plötzlich hat man eine völlig andere Beleuchtung. Wenn der Reflexionsvorgang automatisiert ist, bleibt die Beleuchtung von Aufnahme zu Aufnahme konsistent. So kann ich mich auf mein Motiv konzentrieren, statt dauernd den Blitz anpassen zu müssen.“

Um die Qualität des Lichts zusätzlich zu verbessern, verfügt das 470EX-AI über einen Bounce Adapter, der auf den Blitzkopf gesteckt wird. Dieser verteilt das reflektierte Licht auf einen größeren Bereich, was Schatten reduziert und in den Augen von Personen ein Catchlight erzeugt.

Blitzmythos Nr. 3: Blitzlicht sieht zu künstlich aus

Mit einem Speedlite mit Reflexionsfunktion können Sie Blitzlicht einfacher mit dem Umgebungslicht kombinieren. „Ich mache gerne Aufnahmen, bei denen der Blitz offensichtlich ist. Damit erreiche ich einen stilisierteren Look in den Abendstunden einer Hochzeit“, erklärt Jo. „Bei dem Großteil der Hochzeitsbilder, die bei Tag entstehen, versuche ich jedoch, das Blitzlicht mit dem Umgebungslicht zu vermischen, da ich so attraktivere Ergebnisse erreiche. So schaffe ich den natürlichen Look, den jeder haben möchte.“

Zur Feineinstellung des Blitzlichts bei Tageslicht ermöglicht das 470EX-AI eine Blitzbelichtungskorrektur von -3 bis +3 Stufen in 1/2- oder 2/3-Schritten auf der Kamera sowie eine manuelle Belichtungseinstellung von 1/1 bis 1/128. Neben der Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang für natürlicher wirkende Aufnahmen bewegter Motiven bei schlechten Lichtverhältnissen bietet das Blitzgerät auch eine (FP-)Kurzzeitsynchronisation, dank der der Blitz auch bei hellem Licht verwendet werden kann.

Back view of the Canon Speedlite 470EX-AI.
Zur Feineinstellung des Blitzlichts bei Tageslicht ermöglicht das 470EX-AI eine Blitzbelichtungskorrektur von -3 bis +3 Stufen in 1/2- oder 2/3-Schritten auf der Kamera.
A Canon Speedlite 470EX-AI, with the head tilted up.
Um den richtigen Reflexionswinkel im vollautomatischen AI Bounce-Modus (AI.B) einzustellen, führt das Speedlite 470EX-AI zwei Vorblitzmessungen durch, eine in Richtung des Motivs und eine zur Decke. Anschließend berechnet es den optimalen Lichtpfad.

Blitzmythos Nr. 4: Die Leistung von Blitzgeräten ist mangelhaft

Mit seiner maximalen Leitzahl von ungefähr 47 (m, ISO100) wird die Leistung des Speedlite 470EX-AI nur vom professionellen 600EX-RT III übertroffen. Dadurch wird eine präzise Belichtung gewährleistet, wenn das Blitzlicht über größere Entfernungen hinweg reflektiert oder ein Diffusor oder anderer Lichtmodifikator verwendet wird.

Um sicherzustellen, dass keine Leistung verschwendet wird, bietet das 470EX-AI einen großen Brennweitenbereich von 14 mm (bei Verwendung der integrierten Streuscheibe) bis 105 mm. So lässt sich die Ausbreitung des Blitzlichts auf den vom Objektiv erfassten Bereich anpassen. Zudem verfügt es über eine Funktion zur Anpassung der Lichtverteilung, die zum ersten Mal in der Speedlite 600EX-Serie vorgestellt wurde. Damit kann die Blitzleistung so eingestellt werden, dass sie der Leitzahl Priorität gewährt oder eine gleichmäßige Abdeckung über das gesamte Bild hinweg bietet. Die Leitzahlpriorität führt zu einer maximalen Blitzleistung, wobei sich das Licht auf die Mitte des Bildes konzentriert und dunklere Kanten schafft, die als kreativer Effekt eingesetzt werden können.

Die Stromversorgung des 470EX-AI erfolgt über vier AA/LR6-Akkus, und selbst nach einer vollständigen Entladung ist der Blitz in nur 0,1 bis 5,5 Sekunden wieder einsatzbereit.

 Photographer Jo Thorne's shot of a botanical plant, photographed at night with the Canon Speedlite 470EX-AI.
Diese Bilder zeigen die Vielseitigkeit des Speedlite 470EX-AI: Es eröffnet neue Möglichkeiten sowohl für Fotografien mit integriertem als auch mit externem Blitz. © Jo Thorne
Photographer Jo Thorne's shot of a botanical plant, photographed at night with the Canon Speedlite 470EX-AI.
„Manchmal vergisst man, den Reflexionswinkel zu ändern, wenn man zwischen Hochformat- und Querformataufnahmen wechselt“, erklärt Thorne. „Und plötzlich hat man eine völlig andere Beleuchtung. Wenn dieser Reflexionsvorgang automatisiert ist, bleibt die Beleuchtung von Aufnahme zu Aufnahme konsistent.“ © Jo Thorne

Flashmythos Nr. 5: Blitz ist nur für die Dunkelheit

Während ein herkömmlicher Blitz Licht erzeugt, wo keines ist, gleichen die Leistung und Steuerung eines Speedlite Schatten durch die grelle Mittagssonne aus, um professionellere Porträts im Freien zu erreichen.

Das 470EX-KI kann mit der E-TTL-II-Belichtungsautomatik automatisch eine ausgeglichene Blitzbelichtung bei Tageslicht erreichen und überträgt Farbtemperaturinformationen an die Kamera, um einen korrekten Weißabgleich während Aufnahmen mit Blitz zu gewährleisten.


Auch für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen eröffnet das 470EX-AI neue kreative Möglichkeiten. Neben der AI Bounce-Funktion, die mehr Freiheit für den integrierten Blitz der Kamera ermöglicht, verfügt das 470EX-AI über einen größeren Schwenkbereich als ein herkömmliches Blitzgerät. Der Kopf hat einen Reflexionsbereich von 0-120° nach oben und einem Schwenkbereich von bis zu 180° nach links oder rechts, sodass der optimale Winkel manuell ausgewählt werden kann.

Um scharf fokussierte Aufnahmen in der Dunkelheit sicherzustellen, verfügt das 470EX-AI über ein breites Infrarot-AF-Hilfslicht, das bis zu 19 AF-Messfelder im Sucher abdeckt, sowie ein Stroboskop-AF-Hilfslicht, ähnlich wie beim Speedlite 320EX.

Noch mehr Spielräum zur Steuerung, wie die Schatten fallen, erreichen Sie, indem Sie den Blitz von der Kamera nehmen und in einer bestimmten Entfernung platzieren. Das 470EX-AI umfasst die gleiche optische Wireless-Empfängerfunktion wie das 430EX III-RT und kann daher per Fernzugriff über die integrierte Blitzeinheit einer kompatiblen EOS-Kamera sowie verschiedene andere Speedlites oder den Wireless Transmitter ST-E2 gesteuert und ausgelöst werden.

Thorne nutzte diese Funktion bei der Aufnahme von Bildern im Rahmen eines persönlichen Projekts zu Nachtblumen. Dabei löste sie das 470EX-AI über einen Speedlite Transmitter ST-E2 aus, das am Zubehörschuh ihrer Kamera angebracht war. „Es war kalt und dunkel, daher wollte ich schnell arbeiten. Das 470EX-AI hat seine Aufgabe mit Bravour gemeistert. Es zeigt, wie vielseitig es sein kann, und ich war überrascht, wie gut die Lebensdauer der Akkus ist, obwohl die kabellose Steuerung und die AI Bounce-Funktion viel Energie benötigen.“

Das Canon Speedlite 470EX-AI ist mit allen EOS-Kameras seit 2014 kompatibel, abgesehen von der Canon EOS 1300D, Canon EOS 2000D, Canon EOS 4000D, Canon EOS M3, Canon EOS M5, Canon EOS M6 und Canon EOS M50.

Technische Daten

  • Leitzahl 47 (m, ISO100)
  • AI Bounce (intelligentes indirektes Blitzen) mit Vollautomatik- und Halbautomatik-Modi
  • Für einen Brennweitenbereich von 24 bis 105 mm (plus 14 mm mit integrierter Streuscheibe)
  • Erweiterter Schwenkbereich des Blitzkopfs
  • Drahtlose optische Empfängerfunktion
  • Stromversorgung über vier AA/LR6-Akkus (Ni-MH oder Lithium)
  • Schnelles und leises Aufladen
  • LC-Display mit Punktmatrix
  • Bounce Adapter im Lieferumfang enthalten

Weitere Informationen zum Canon Speedlite 470EX-AI finden Sie auf der Produktseite.

Verfasst von Marcus Hawkins


Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren

Canon Professional Services

Mitglieder erhalten Zugang zum CPS-Support – lokal und auf großen nationalen und internationalen Veranstaltungen, dem Dringlichkeits-Reparaturservice und – abhängig von der Stufe Ihrer Mitgliedschaft – zum kostenlosen Verleih von Ersatzausrüstung.

Beitreten

Erfahren Sie mehr

Canon Professional Services