ARTIKEL

Bilder vom großen Rennen: Aufnahmen vom Großen Preis von Monaco aus 2 km Entfernung mit einer Canon EOS 5DS R

An aerial view of the start of the 2018 Monaco Grand Prix, photographed from a distance by Frits van Eldik using a Canon EOS 5DS R camera.
Frits van Eldik fotografierte atemberaubende Details beim Start des Großen Preis von Monaco 2018 von einem Berggipfel, der mehr als 2 km entfernt lag. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS R mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Objektiv bei 200 mm mit einer Verschlusszeit von 1/2000 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 800. © Frits van Eldik

Frits van Eldik hat alle wichtigen Motorsportveranstaltungen der Welt dokumentiert, aber eines seiner Ziele blieb unerfüllt. Während er Action-Aufnahmen am Rand der Rennstrecke machte, träumte der Canon Botschafter davon, den Großen Preis von Monaco von den Bergen außerhalb der Stadt aus zu fotografieren, um das Rennen im breiteren Kontext der spektakulären Lage der Stadt zu zeigen.

Der Große Preis von Monaco ist eine der glamourösesten und aufregendsten Motorsportveranstaltungen der Welt, bei der sich die Boliden ganz in der Nähe des prachtvollen Hafens an der Mittelmeerküste mit seinen zahlreichen Yachten auf einer anspruchsvollen Strecke durch die labyrinthartigen Straßen von Monaco schlängeln.

„Monaco ist ein ganz besonderes Ereignis, da die ganze Welt zuschaut“, sagt der niederländische Motorsportfotograf van Eldik. „Selbst Menschen, die keine Ahnung von der Formel 1 haben, wissen über den Großen Preis von Monaco Bescheid. Für Fotografen ist es immer schwierig, eine Genehmigung von der lokalen Sicherheitsbehörde zu erhalten, und oft muss man lange Gespräche führen, bevor man mit der Aufnahme beginnen kann. Aber wenn man an der Rennstrecke arbeiten kann, ist es ein wunderbarer Ort, um Bilder aufzunehmen.“

Frits van Eldik looks through the viewfinder of one of four Canon EOS 5DS R cameras mounted on a rig on a mountaintop overlooking Monaco.
Van Eldik nahm seine Position auf einem Berggipfel mit Blick auf Monaco ein, wo er mit mehreren Canon EOS 5DS R Kameras mit verschiedenen Objektiven ausharrte. © Jip Barth Fotografie
Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Van Eldik hat mehr Erfahrung mit großen Rennen als die meisten Fotografen. Nachdem er im Alter von 11 Jahren beschlossen hatte, Motorsportfotograf zu werden, fotografierte er 1989 seinen ersten Grand Prix und hat seitdem regelmäßig große Rennen dokumentiert, darunter Indianapolis 500 und die 24 Stunden von Le Mans.

Als Sohn eines Autowerkstattbesitzers, der ebenfalls begeisterter Fotograf war, fühlte sich van Eldik durch eine ähnliche doppelte Leidenschaft für Autos und Fotografie zu dieser Arbeit hingezogen. Auch heute noch liebt er die Vielfalt, die seine Arbeit mit sich bringt. „Die Motorsportfotografie vereint die unterschiedlichsten Arten von Fotografie“, sagt er.

„Für einen Tag oder vielleicht auch nur für eine kurze Session ist man Action-Fotograf, macht Landschaften, nimmt Porträts auf, ist Nachrichtenfotograf oder ist Paparazzo, der den Stars hinterherläuft. Das gefällt mir an der Art der Fotografie, die ich mache.“
An aerial view looking down over Monaco, with the edge of a rock out of focus in the near foreground. Photo by Frits van Eldik with a Canon EOS 5DS R.
Die Aussicht vom Gipfel mit einem Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv bei einer Brennweite von 55 mm. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS R mit einem Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv bei 55 mm mit einer Verschlusszeit von 1/2000 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 200. © Frits van Eldik

Action-Aufnahmen aus der Ferne

Bei aller Verschiedenartigkeit seiner Arbeiten ging ihm jedoch ein ganz bestimmtes Projekt, das ihm während der Fahrt durch die Stadt eingefallen war, nicht mehr aus dem Kopf. „Monaco ist zum Zeitpunkt des Grand Prix immer so hektisch“, sagt van Eldik. „Ich fahre gerne so hoch wie möglich um Monaco herum. Einer der Berge dort bietet einen schönen Ausblick über die Stadt, und ich gehe gerne dorthin, um mich mit einer Pizza und einem Getränk zu entspannen.“

„Wenn man von diesem Punkt aus nach unten schaut, sieht man einen Teil der Rennstrecke, und ich hatte immer den Wunsch, den Grand Prix von dort aus zu fotografieren. Ich wollte die Boote im Hafen und die mit Menschen gefüllten Tribünen zeigen. Das Problem ist, dass dieser Aussichtspunkt ca. 2,3 km entfernt ist und die Fahrzeuge sehr klein aussehen. Also musste ich beim Start fotografieren, solange die Rennautos noch dicht zusammen sind.“

Van Eldik wusste, dass er nicht in der Lage wäre, von seinem Standort auf dem Berggipfel zurückzukehren und das Rennen selbst für seine Kunden zu fotografieren. Im Laufe der Jahre erledigte er also seine Aufgabe und dokumentierte das Rennen von der Rennstrecke aus. Die Fotos, die er eines Tags hoch über der Stadt machen wollte, vergaß er jedoch nie.

Canon EOS 5DS R cameras on a mountaintop looking out towards Monaco in the distance.
Van Eldiks aufgereihte Canon EOS 5DS R Kameras haben ihre beeindruckende Auflösung unter Beweis gestellt und Details erfasst, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen waren. © Jip Barth Fotografie
A low-light photo from the rear of the racing car driven by Fernando Alonso, its brake lights emitting a red glow on the wet track.

Fahren bei Nacht: Die Geschichte hinter dem seltenen Formel-1-Foto von Frits van Eldik

Frits van Eldik zeigt, wie ihm eine beeindruckende und stimmungsvolle Aufnahme des Formel-1-Fahrers Fernando Alonso im Dunkeln gelang.

2015 wurde sein Traum mit der Einführung der Canon EOS 5DS R mit 50 Megapixeln greifbar. Van Eldik erkannte, dass er jetzt vom Berg aus fotografieren und in Kombination mit bestimmten Objektiven Dateien erstellen konnte, die sich in großformatige Drucke verwandeln ließen, um die gewünschten Details in der Szene zu präsentieren. Im Jahr 2018 beschloss er also, alle anderen Arbeiten beim Großen Preis von Monaco in diesem Jahr abzulehnen und sich auf den Beginn des Rennens vom Berg aus zu konzentrieren.

Aber welches Objektiv sollte er verwenden? „Wenn nach unten schaut und ganz Monaco sieht, ist das mit einem 17-mm-Objektiv schön, aber auch mit einem 600-mm-Objektiv – und allem dazwischen“, sagt er. „Wenn ich schon alle meine Projekte für das ganze Wochenende aussetzen würde, dann wollte ich es so gut wie möglich machen. Ich entschied mich also dafür, vom gleichen Blickwinkel aus mit acht Kameras gleichzeitig mit acht verschiedenen Objektiven zu fotografieren, um sicherzustellen, dass ich diesen Moment festhalten kann.“

In den Tagen unmittelbar vor dem Großen Preis von Monaco 2018 bat van Eldik seine Crew, die Ausrüstung zum Berggipfel zu bringen und sicherzustellen, dass alles klarginge. Aber seine Leute hatten ihm nichts Gutes zu berichten. Jeden Tag bildeten sich Wolken über dem Meer, die in Richtung Land zogen und die Stadt vollständig verdeckten.
Photographer Frits van Eldik stands on a rocky outcrop, with cameras mounted on rigs beside him, looking to one side with binoculars.
Auf seinem Posten wartet van Eldik auf den Beginn des Rennens, während Wolken vom Meer heraufziehen. © Jip Barth Fotografie

Van Eldik war jedoch nicht bereit aufzugeben. „Wenn man etwas wirklich erreichen möchte, setzt man all seine Energie daran, damit es funktioniert“, sagt er. Am Sonntagmorgen, an dem das Rennen stattfinden sollte, fuhr er also den Berg hinauf und analysierte die Situation. Obwohl die Stadt zu sehen war, herrschte ein sehr starker Wind, der die auf Stativen montierten Kameras so stark bewegte, dass er überlegen musste, ob er die Aufnahme nicht lieber abbrechen sollte. Stattdessen beschloss er, seine Pläne an die Umstände anzupassen.

Auswahl der richtigen Objektive und Brennweiten

Statt mit acht Objektiven zu fotografieren, entschied sich an Eldik für nur vier Objektive: das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM, das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM, das Canon EF 200-400mm f/4L IS USM und das Canon EF 600mm f/4L IS III USM. Durch die Einstellung der Brennweiten auf 70 mm, 135 mm, 200 mm und 600 mm wusste er, dass er bei jeder dieser Brennweiten zwei Sätze von Aufnahmen machen konnte. Trotz des Winds hoffte er, dass mindestens einer dieser Sätze scharf sein würde.

Jedes Objektiv wurde getestet, um herauszufinden, bei welcher Blende es optimale Ergebnisse für die Szene und die Bedingungen erzielen würde. Dann wurde jede Kamera auf eine Verschlusszeit von maximal 1/2000 Sek. eingestellt, um sicherzustellen, dass die Rennautos in der Bewegung eingefroren sind. Die Lichtverhältnisse waren schlecht, daher musste van Eldik den ISO-Wert der Kamera erhöhen, um eine Verschlusszeit von 1/2000 Sek. bei der gewünschten Blendenöffnung zu erreichen.

Van Eldik stellte die Kamera auf eine hohe Bildfrequenz ein und nahm die Gegenlichtblenden ab, damit sie den Wind nicht so stark einfangen würden. Nervös beobachtete er die Vorbereitungen des Rennens mit seinem Fernglas, und schließlich kam der Moment, in dem er mit dem Fotografieren begann. Beim Start des Rennens löste er die acht Canon EOS 5DS R Kameras per Fernbedienung gleichzeitig aus. Obwohl der große Moment vorbei war, fotografierte er ein paar weitere Runden, beendete die Aufnahme jedoch, als die Lücken zwischen den Autos zu groß wurden, sodass sie auf den Bildern kaum zu sehen waren.

Eight Canon EOS 5DS R cameras mounted on rigs stand on a high mountaintop viewpoint, with only the open ocean visible behind.
Van Eldiks Kameras standen so frei, dass er Wasserflaschen als Ballast an das Setup anbringen und die Gegenlichtblenden entfernen musste, um zu verhindern, dass sich der Wind darin verfängt. © Jip Barth Fotografie

Der Druck des großen Bilds

Als seine Arbeit getan war, packten van Eldik und sein Team die gesamte Ausrüstung ein, sprangen ins Auto und traten die Rückreise in die Niederlande an, während das Rennen noch lief.

„Ich hatte alle Speicherkarten, traute mich aber anfangs nicht, mir die Bilder anzusehen“, gibt er zu. „Schließlich habe ich sie auf meinem Laptop betrachtet und dachte: ‚Ja, ich habe es geschafft!‘ Ich habe ein Bild des Grand Prix erschaffen, das noch nie zuvor gezeigt wurde.“

„Aber obwohl ich mich 20 Jahre lang auf diesen Moment gefreut hatte, war ich nicht wirklich begeistert, die Bilder auf dem Bildschirm zu sehen.“ Das Erfolgsgefühl stellte sich erst später ein, als van Eldik die Bilder als großformatige Drucke sah, die auf einem Canon imagePROGRAF PRO-4000 Drucker erstellt wurden. „Das war der Moment, in dem ich wirklich aufgeregt war“, sagt er. „Bei einem Ausdruck mit mehr als zwei Meter Breite wird einem klar, dass sich die Qualität der Kameradatei erst zeigt, wenn man den großen Druck wagt. Erst dann kann man sehen, wie unglaublich detailliert das Bild ist.“

An aerial view of the 2018 Monaco Grand Prix taken with a Canon telephoto lens. Photo by Frits van Eldik with a Canon EOS 5DS R.
Mit einem 600-mm-Objektiv erfasste Frits van Eldik sogar aus mehr als 2 km Entfernung erstaunliche Details der Autos, Straßen und Menschenmassen, die das Spektakel von den Balkonen der Stadt aus beobachteten. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS R mit einem Canon EF 600mm f/4L IS II USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/2000 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 800. © Frits van Eldik

Van Eldik ließ Drucke von zwei der Grand Prix-Bilder erstellen: einem, das mit dem Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv bei 70 mm aufgenommen wurde, und einem, das mit dem Canon EF 600mm f/4L IS III USM entstanden war. Beide wurden zur gleichen Zeit direkt nach dem Start des Rennens aufgenommen.

„Wenn man einen Ausdruck in dieser Größe an der Wand aufhängt, treten die Leute normalerweise einen Schritt zurück, um das Bild richtig betrachten zu können. Aber in diesem Fall gehen sie noch näher heran, um alles zu sehen zu können – die Details sind einfach unglaublich. Man erkennt Menschen, die mit ihren Telefonen über Balkons hängen, um den Moment festzuhalten, man sieht andere Menschen, die zu Mittag essen und das Rennen keines Blickes würdigen. Man sieht Funken, die von den Autos aufsteigen, und das ganze Feld dicht zusammen, aber man sieht auch ganz Monaco. Wenn man diese beiden Drucke zusammen sieht und realisiert, dass sie aus fast 2,5 km Entfernung aufgenommen wurden, ist das sehr beeindruckend.“

Wie fühlt sich van Eldik jetzt, nachdem er so viele Jahre von dieser Aufnahme geträumt hat, seine Pläne in letzter Minute ändern musste und nun die finalen Ausdrucke in Händen hält? „Am Ende hat alles sehr gut geklappt“, sagt er. „Die Bilder sehen meiner Meinung fantastisch aus. Es wäre vielleicht ein bisschen besser gewesen, wenn wir etwas Sonne gehabt hätten, aber bei 30 Grad hätte ich zu dieser Tageszeit mit heißem Dunst und möglicherweise Wolken zu kämpfen gehabt. Der starke Wind und die kühleren Bedingungen haben mir also letztendlich geholfen.“

„Diese Aufnahme stand lange Zeit auf meiner To-Do-Liste. Jetzt habe ich es geschafft und bin sehr zufrieden damit.“

Verfasst von David Clark


Ausrüstung von Frits van Eldik

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

The contents of motorsports photographer Frits van Eldik's kitbag, including 14 Canon camera bodies and several telephoto lenses.

Kameras

Canon EOS 5DS R

Speziell für die ultimative DSLR-Bildqualität konzipiert, bietet die Kamera eine Auflösung von 50,6 Megapixel und einen Tiefpass-Aufhebungsfilter für maximale Schärfe. Monchak: „Meine kommerziellen Kunden fordern hochwertige Bilder – oft für Plakate oder riesige Poster. Dafür ist die Canon EOS 5DS R immer noch meine erste Wahl.“

Objektive

Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Dieses professionelle Standard-Zoomobjektiv bietet eine hervorragende Bildschärfe und robuste Qualität der L-Serie. Dank der konstanten Blende von f/2.8 können Sie herausragende Fotos selbst bei wenig Licht aufnehmen und die Schärfentiefe mit Leichtigkeit steuern.

Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM

Ein moderner Klassiker: Dieses lichtstarke Telezoomobjektiv ist bei Fotografen aller Genres extrem beliebt. Jetzt ist es bei starkem Umgebungslicht noch besser und so optimiert, dass es auch bei den anspruchsvollsten Lichtverhältnissen erstklassige Leistung bietet.

Canon EF 600mm 1:4L IS II USM

Ein stark vergrößerndes Superteleobjektiv mit integrierter Bildstabilisatortechnologie und einer schnellen maximalen Blende von 1:4. Es ist ideal für Tier-, Natur- und Sportfotografen.

Drucker

Canon imagePROGRAF PRO-4000

Liefert Ausdrucke in beeindruckender Qualität auf Medien bis zu einer Größe von 44 Zoll. Das 12-Farb-Tintensystem LUCIA PRO und der 1,28-Zoll-Druckkopf sorgen für lebendige Farben, tiefes Schwarz, hohe Druckgeschwindigkeiten und eine hervorragende Qualität. „Die Details sind unglaublich“, sagt van Eldik.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren