ARTIKEL

Fotografieren von „schwierigen Menschen“ mit Tom Barnes

Jesse Hughes von der Rockband Eagles of Death Metal. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Objektiv EF 17-40mm f/4L USM. © Tom Barnes

„Ich werden oft auf schwierige Shootings geschickt“, sagt der Fotograf für Werbeaufnahmen und kommerzielle Porträts, Tom Barnes. „Neulich sollte ich jemanden fotografieren, der ganze vier Stunden zu spät kam. Ihre Pressesprecherin kam und sagte: ‚Sie hat üble Laune. Du hast nur 10 Sekunden Zeit. Sie will gar nicht hier sein.‘“

Die Geschichte hatte jedoch ein glückliches Ende. „Ich habe sie letztendlich 45 Minuten lang fotografiert, fünf verschiedene Setups abgearbeitet, und wir hatten sehr viel Spaß“, so Barnes. „Sie meinte zu mir: ‚Vielen Dank, dass du meinen Tag gerettet hast.‘“

Und das war kein Unfall, sondern ein Beweis für Barnes‘ Fähigkeiten als „People Person“, die er während seiner langen Karriere in der Porträtfotografie erworben hat.

Huey Morgan, wearing a black leather jacket, sits at a wooden table, blowing smoke from a cigarette
Huey Morgan, fotografiert in einem Pub in West London für das Titelblatt seines Buchs „Rebel Heroes“. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Objektiv EF 24-70mm f/2.8L II USM. © Tom Barnes
An ice hockey player staring intently, holding his stick in both gloved hands, his face looking cut and bruised
Ein Eishockey-Porträt, das mit etwas Make-up noch eine Runde rabiater gestaltet wurde. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Objektiv EF 70-200mm f/2.8L II USM. © Tom Barnes

Humorvolle Herangehensweise

Wenn ein Motiv bei einem Shooting eintrifft, lässt Barnes alles stehen und liegen und verbringt Zeit mit der Person. Er findet heraus, wie ihr Tag gelaufen ist und was sie gerne mag und bemüht sich, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. „Man kann so viel alleine an den Texturen und Ausdrücken eines Gesichts ablesen“, sagt er. „Das Gesicht und die Augen verraten sehr viel. Außerdem habe ich gerne Spaß beim Fotografieren. Wenn man ein Auto oder eine Blume fotografiert, wirkt man durchgeknallt, wenn man mit seinem Motiv spricht. Aber mir gefällt es, Quatsch zu machen und zu lachen. Daher war die Entscheidung, mich auf Menschen zu konzentrieren, die beste, die ich je getroffen habe.“

Man kann so viel alleine an den Texturen und Ausdrücken eines Gesichts ablesen.

Heute ist Barnes mit erstklassigen Kampagnen ausgebucht und verlässt sich bei seiner Arbeit oft auf seine Canon EOS 5DS. „Als die EOS 5DS herauskam, wusste ich, dass das genau das war, was ich wollte“, erinnert er sich. „Ich glaube, ich war einer der ersten in Großbritannien, der gleich zwei davon besaß. Alle holten sich eine, aber ich hab noch einen draufgesetzt und sagte, ich brauche zwei passende Gehäuse. Seitdem habe ich alles mit ihnen aufgenommen. Ich liebe sie einfach.“

Mit einem 50,6-Megapixel-Sensor und erweiterter Signalverarbeitung dank Dual DIGIC 6 Prozessor ist die EOS 5DS eine sehr gute Wahl für Werbefotografen, die ultimative Bildqualität gepaart mit der Ergonomie einer EOS Kamera benötigen. „Die Hauptvorteile der Kamera sind ihre Auflösung und ihre Geschwindigkeit“, erklärt Barnes. Der Nachfolger der Kamera im aktuellen Canon Sortiment ist die EOS 5DS R.

A tattooed man wearing denims sits in front of a trolley holding tattooist’s equipment
Promoaufnahme für die zweite Staffel der Channel 4-Serie „Tattoo Fixers“. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS mit einem Objektiv EF 24-70mm f/2.8L II USM. © Tom Barnes
A high-contrast mono image of the head and shoulders of a female swimmer wearing goggles and a cap
Porträt einer Schwimmerin mit Profoto-Beleuchtung. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS mit einem Objektiv EF85mm f/1.2L II USM. © Tom Barnes
Canon Professional Services

Begeben Sie sich in sichere Hände

Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS).

„Jahrelang musste man auf langsame und klobige Kameras zurückgreifen, um eine hohe Auflösung zu erreichen. Jetzt steht mir die Zuverlässigkeit einer DSLR zur Verfügung, in deren Entwicklung offensichtlich Millionen geflossen sind. Kleinere Unternehmen mit mehr Megapixeln haben diese Möglichkeit einfach nicht. Da ich mit vielen ‚schwierigen‘ Menschen arbeite, bleibt mir meist wenig Zeit für das Shooting, sodass ich jetzt die Geschwindigkeit einer DSLR für Bilder in einem mittelgroßen Format nutzen kann.“

Es dauerte eine Zeit, bis er mit dem System zurechtkam, wie er zugibt. „Ich musste lernen, wie man neu fokussiert. Bei der EOS 5D Mark III kann man einfach draufhalten und auf das Beste hoffen. Da ist es nicht wirklich wichtig, weil man den Fokus zentrieren und dann wieder und wieder neu fokussieren kann. Bei der EOS 5DS muss man den Autofokuspunkt, der möglichst nahe am gewünschten Fokuspunkt liegt, auswählen [da man aufgrund der höheren Auflösung sogar die geringste Fokussierungenauigkeit erkennt]. Ich habe also nachgeforscht und mir das Fokussystem angesehen, das sehr präzise ist. Das funktioniert für mich sehr gut.“

Three-quarter-view portrait photo of a middle-aged man wearing a dark pin-striped jacket and an open-necked shirt
Phillip ist der Vermieter von Tom Barnes‘ Studio und ehemaliger Soldat und Boxer. „Seine Geschichten sind unglaublich“, sagt Barnes. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS mit einem Objektiv EF 100mm f/2.8L Macro IS USM. © Tom Barnes
A tattooed woman in black carries a shovel in one hand and drags a body wrapped in black bin bags sealed with tape
Lou Hopper mit Leiche, fotografiert am Set inklusive Regen, Rauch und Polizeieinsatz. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5DS mit einem Objektiv EF 24-70mm f/2.8L II USM. © Tom Barnes

Als Objektive nutzt Barnes das EF 16-35mm f/2.8L II USM, das EF 24-70mm f/2.8L II USM und das EF 70-200mm f/2.8L II USM. „Ich hatte auch das 85mm f/1.2, das ich sehr liebe“, fügt er hinzu. „Aber ich habe es gerade verkauft und mir stattdessen das 70-200mm zuleget, weil ich Projekte anstehen habe, bei denen ich ein Zoomobjektiv statt eines Objektivs mit Festbrennweite brauche, und ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden damit. Das 70-200mm ist gut, weil es mir eine hervorragende Flexibilität bietet. Aber das gilt eigentlich für alle diese Objektive.

„Jetzt verwende ich das 24-70mm und das 70-200mm bei jedem Shooting. Das 16-35mm nutze ich nur sehr selten, aber ich habe es immer dabei, für den Fall, dass ich es brauche. Bei Porträts gilt: Je länger die Brennweite, desto vorteilhafter das Bild. Deshalb brauche ich eigentlich nie ein Superweitwinkel-Objektiv, aber falls ich in einem sehr engen Bereich festsitze und eine breite Aufnahme benötige, dann nehme ich dieses Objektiv. Diese Objektive sind großartig. Wenn man den Fokus richtig einstellt, erreicht man damit tolle Ergebnisse.“

A mono photo of a young man from the waist up, his entire body and neck covered in tattoos
Antony Fleming, eines von Tom Barnes‘ Tattoo-Künstlern. Das Foto entstand während einer Pause bei einem Shooting. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Objektiv EF 24-70mm f/2.8L II USM. © Tom Barnes

Angesichts seines charakteristischen „launischen“ Looks scheint es überraschend, dass Barnes kein großer Fan der Postproduktion ist. „Ich werde nicht lügen und behaupten, dass ich alles direkt auf der Kamera mache. Tonung und Kontrast werden später durchgeführt“, sagt er. „Aber bei mir gibt es keine lange Postproduktion. Ich habe keine Tausende Stunden Zeit, im Büro herumzutüfteln und sicherzustellen, dass alles richtig ist. Mit den richtigen Aufnahmen direkt auf der Kamera spare ich so viel Zeit. Ich habe ein paar Lichtmodifikatoren [auf seinem Studioblitz montiert], die ich absolut liebe, und die geben mir den Look, auf den ich es abgesehen habe.“

Verfasst von Deniz Dirim


Tom Barnes‘ Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

A Canon 5DS R camera with a 24-70mm lens on a white background.

Kamera

Canon EOS 5DS R

Der Vollformat-CMOS-Sensor mit 50,6 Megapixeln in dieser DSLR ist in der Lage, ein enormes Detailniveau aufzunehmen. Der extrem hochauflösende Sensor ermöglicht Bildausschnitte selbst kleiner Bereiche mit scharfer Bildqualität.

Objektive

Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM

Dieses Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv der L-Serie verfügt über eine hervorragende Bildqualität bis zum Rand, eine robuste Bauweise und eine hervorragende Wetterversiegelung. Die Lichtstärke von 1:2,8 sorgt für gestochen scharfe Ergebnisse bei allen Lichtverhältnissen.

Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Dieses professionelle Standard-Zoomobjektiv bietet eine hervorragende Bildschärfe und robuste Qualität der L-Serie. Dank der konstanten Blende von f/2.8 können Sie herausragende Fotos selbst bei wenig Licht aufnehmen und die Schärfentiefe mit Leichtigkeit steuern.

Objektiv-

Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

Dieses zuverlässige Telezoomobjektiv verfügt über ein robustes Design, einen Bildstabilisator mit vier Stufen, der sich hervorragend für Freihandaufnahmen bei schwachem Licht eignet, und UD-Linsenelemente (Ultra-low Dispersion), die für hohen Kontrast und natürliche Farben sorgen.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren