Form oder Funktion? Neue Möglichkeiten bei industriellem oder funktionalem Print

Form or function? Opportunities in industrial and functional printing

Von Laminaten, Glas und Holz im Innenraum über Membranschalter bis hin zu bedruckten Elektronikschaltelementen in der Herstellung wird bei Industrieanwendungen immer häufiger digital gedruckt. Auch der 3D-Druck wird immer populärer, vor allem im Design und bei der Prototypherstellung, aber ebenso in der konzeptionellen Konstruktion.

Doch egal welches Druckverfahren angewendet wird, immer wenn durch Druck ein Produkt dekoriert wird oder eine Funktion erhält oder die Produktentwicklung unterstützt wird, dann stellt dies ein hochwertiges Produkt dar. Daraus folgt, dass sich für Drucker, die sich mit standardisierten Produkten oder solchen mit niedrigen Margen herum plagen müssen, durch die neuen Anwendungen große Chancen ergeben im Hinblick auf neue Einnahmequellen, wenn sie es richtig anpacken.

Kreatives Denken ist gefragt

Neue Chancen für Druckanbieter beginnen damit, dass man auf kreative Art über die Ausstattung, die Arbeitstechniken und die Bedruckstoffe, die man bereits verwendet, nachdenkt und dabei nach neuen Wegen sucht, wie man damit unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen kann.

Für einige mag das bedeuten, dass man eine bestehende Anwendung für einen neuen Markt anpasst. Denken Sie dabei beispielsweise an einen Anbieter, der digital Wandgrafiken herstellt. Mit der selben Technik könnte er auch individuelle Tapeten für Innenausstatter oder sogar direkt für Endkunden produzieren.

Tatsächlich bietet der Markt für Innenraumgestaltung zahlreiche aufregende Chancen für kreative Druckbetriebe, die bereit sind zu experimentieren und etwas Neues zu kreieren. Durch die Kombination von Kreativität – entweder durch firmeneigene Talente oder durch die Partnerschaft mit einem Designer – und fundiertem Wissen, was man durch Druck erreichen kann, kann eine Anwendung entstehen, die in einem Raum ein ganz spezielles Ambiente erzeugt, das allerdings ohne großen Aufwand wieder geändert werden kann.

Investitionen, die Chancen eröffnen

Kreatives Denken kann auch dazu führen, dass die Druckanbieter Chancen für neue Dienstleistungen in ihrem Angebotsportfolio entdecken. Für manche kann das einfach nur die Anpassung einiger bestehender Prozesse sein, während andere eine Investition abklären müssen, um eine völlig neuartige Anwendung anbieten zu können.

Nehmen Sie zum Beispiel einen Druckanbieter, der große Mengen an Plänen und Zeichnungen im Bereich Architektur, Planung und Konstruktion druckt, oder die Hausdruckerei einer Design-Hochschule oder Universität. Für beide stellt sich die Frage, ob man nicht in die 3D-Drucktechnologie investiert, um konzeptionellen Modellbau als neue Dienstleistung für bestehende Kunden anzubieten. Ebenso könnte eine Druckerei, die per Siebdruck Schaltfelder für die Industrie fertigt, auf die Idee kommen, auf ihrem großformatigen Flachbettdrucker Prototypen und Testschaltfelder zu produzieren, oder einfach nur die Möglichkeit zu bieten, Änderungen und kleinere Aufträge in höherer Frequenz auszuführen.

Hoher Wert, hohe Auflage, hoher Profit

Überall dort, wo Print dazu verwendet wird, Produkte mit Funktionen auszustatten (wie bei einem Folienschaltfeld für eine Maschine), oder neben dem Hauptzweck einen weiteren Zusatznutzen zu schaffen (wie beim Bedrucken von Sportgeräten, z.B. Surfbretter oder Skis), besteht immer die spannende Möglichkeit, aus dieser hochwertigen Anwendung auch eine für hohe Stückzahlen zu machen.

Zum Beispiel führt eine Druckerei, die Spritzguss-Kunststoffteile für die Automobilindustrie mit Codierungen versieht, eine hochwertige Leistung aus, bei der auch die Stückzahlen enorm sind. Genau diese Anwendungen sind es, die das Potenzial für Druckereien darstellen. Hier finden sich die profitablen Nischen und die Möglichkeiten, um dauerhafte Partnerschaften mit den Kunden einzugehen.

Die hohe Wertschöpfung und das daraus entstehende Potenzial für höhere Gewinne, die viele neue Druckanwendungen bieten, sind nur zwei der Gründe, die diese Bereiche so interessant machen. Und tatsächlich sind die Chancen großartige, denn der industrielle und funktionale Druckmarkt, der 2015 weniger als 59 Milliarden Euro Wert darstellte, soll bis 2020 auf einen Wert von 94 Milliarden Euro klettern.

Für Druckanbieter mit dem richtigen Geschäftsmodell oder den geeigneten Kunden winkt hier ein lohnendes Geschäft. Doch es ist wichtig, dass ein Schritt in diese Richtung auch einer inneren Logik in Ihrer Geschäftsentwicklung folgt. Wie bei allen neuen Unternehmungen ist es entscheidend, nicht nur die Bedürfnisse der Kunden zu kennen, sondern auch die Bereiche im eigenen Unternehmen, die man entwickeln oder wo investiert werden muss, um Erfolg zu haben.

Darum arbeitet Canon eng mit den Kunden zusammen, bietet Anleitung und Unterstützung und baut dabei auf seine Branchenkenntnisse und Erfahrungen, die man durch die erfolgreiche Beratung anderer Kunden gewonnen hat. Erfahren Sie mehr darüber, wie Canon Ihnen dabei helfen kann, neue Chancen zu entdecken, entweder im Industrie- oder 3D-Druck.

So bekommen Sie Ihr Exemplar!

Einfach hier eintragen, und schon erhalten Sie Ihr gedrucktes oder digitales Exemplar von Think Digital.