Mit Ihrem LEGRIA Camcorder abstrakte Filme drehen

Tipps für LEGRIA

In diesem Monat beschäftigen wir uns im Tutorial mit einigen Techniken zur Aufnahme von auffallenden, unkonventionellen und abstrakten Aufnahmen – mit Ideen für neue Dimensionen in Ihrer Fotografie und neue kreative Wege.

Nishanth Jois, Das Licht vor dem Fenster

Nishanth Jois, Das Licht vor dem Fenster – Copyright Info: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Kameraposition

Meist werden Videos mit der Kamera auf einem Stativ oder aus der Hand aus etwa Schulterhöhe gedreht. Um Ihre Arbeit interessanter wirken zu lassen, probieren Sie einmal Aufnahmen aus extrem hoher oder niedriger Perspektive, um die nur selten gezeigten Perspektiven zu erfassen.

Mal ausprobieren: Halten Sie die Hektik der Stadt aus ungewöhnlichen Perspektiven fest. Stellen Sie zum Beispiel Ihre Kamera auf den Boden zwischen Ihren Füßen, um die Flut der vorbeigehenden Füße zu zeigen. Oder Sie zeigen die Menschen auf den Straßen von einem hohen Turm oder Gebäude aus.

Die WLAN-Funktion vieler LEGRIA Modelle ermöglicht die Steuerung des Camcorders über ein Smartphone. So kann die LEGRIA an einem ganz ungewöhnlichen Platz stehen und Sie haben dennoch die Möglichkeit das Livebild auf dem Display des Smartphones zu sehen..

Kontrast zwischen Ruhe und Hektik

Wenn es die Zeit erlaubt, zeigen Sie den Kontrast zwischen den frühen Morgenstunden und menschenleeren Straßen ohne Verkehr. Kommen Sie dann später am Tag zur selben Stelle zurück und zeigen, wie sich das Straßenbild in nur wenigen Stunden verändert hat.

Sie könnten auch versuchen, längere Aufnahmen von ruhigen leeren Straßen zusammen mit kurzen Clips vom stark belebten Straßenbild zu mischen.

Leo Hidalgo, Durch das Fenster

Leo Hidalgo, Durch das Fenster – Copyright Info: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Die Schatten beobachten

Wenn Sie an gleicher Position zu verschiedenen Zeiten des Tages Aufnahmen machen, sollten Sie bei der Bearbeitung einen Clip vom Morgen an einen Clip vom späteren Lauf des Tages anfügen – die Schatten wechseln dann schlagartig ihre Länge und Richtung. Die Schatten vom Morgen befinden sich dann auf der linken Seite des Motivs und am Nachmittag auf der rechten Seite. Alternativ halten Sie ein wachsames Auge auf die Schatten und variieren Ihren Standort, um die Richtung des Schattens über den Tag hinweg konstant zu halten.

Informiert bleiben

Demnächst: Die Welt ohne Sucher sehen

Den Newsletter abonnieren