Tipps für PIXMA

Tipps und Tricks mit Ihrem PIXMA

Wenn man vertraute Orte fotografiert, läuft man häufig mit Scheuklappen herum und macht die gleichen Fotos, die bereits andere Fotografen an der selben Stelle gemacht haben. Wenn Sie vor Ort sind und das Motiv vor Augen haben, erinnert sich Ihr Gehirn an alle anderen Bilder, die Sie vorher von dort gesehen haben.

Werfen Sie Blick um sich herum und suchen dann im Sucher nach alternativen Details. Es hilft wirklich, sich dabei Zeit zu nehmen, Ihr Umfeld zu studieren und sich dann ein Bild vorzustellen, das Sie vorher nicht gesehen haben. Erst dann greifen Sie zu Ihrer Kamera. Wählen Sie eine frische Perspektive, beziehen Sie Menschen in das Bild ein oder steigern Sie die Bildwirkung, wenn Sie zu einer anderen Tageszeit die Aufnahme machen. Warum nicht mal zur Abwechslung eine Aufnahme von den Leuten machen, die mit ihrer Kamera in der Hand die Sehenswürdigkeit fotografieren?


Viele kleine Bilder in einem kleinen Rahmen kombinieren

Eine interessante Montage einer vertrauten Szene sieht sehr gut aus, wenn sie im großen Rahmen zuhause an der Wand hängt.


bekannt – Canon
Montse PB – À pied de l'Arc de Triomphe
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/


Zuerst gehen Sie raus und machen ein paar Fotos von einem bekannten Standort aus ungewöhnlichen Perspektiven. Bei der Erfassung der Szene machen Sie sich Gedanken darüber, ob Sie Lücken zwischen Ihren Fotos lassen wollen, die sich beim späteren Druck überlappen.

Wenn Sie die Bilder drucken, wählen Sie ein kleines Format wie 10 x 15 cm und drucken dann ausreichend Bilder, um den Rahmen zu füllen.

Danach befestigen Sie die Drucke im Rahmen und gestalten damit eine einzigartige Collage.

Tipp: Hochglanzpapier wie das Fotopapier Plus oder Seidenmatt eignen sich perfekt für diese Aufgabe, denn sie zeigen alle Details Ihrer Bilder in lebendigen Farben.