Expertentipp: RAW

Canon Digital Photo Professional (DPP)

Zum Bearbeiten von RAW-Dateien benötigen Sie eine Software (RAW-Konvertierungssoftware) wie z. B. Digital Photo Professional (DPP) von Canon, die auf der Software-CD im Lieferumfang von EOS und PowerShot G Kameras enthalten ist.

Zusätzlich zu den aufgenommenen Daten enthält die RAW-Datei auch Informationen über die Kameraeinstellungen zum Zeitpunkt der Aufnahme. Wenn Sie ein Bild mit DPP bearbeiten, wird es zunächst mit diesen Einstellungen geöffnet – Sie können sie jedoch ändern.

Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, können Sie das Bild über die Option „Convert and save“ (Konvertieren und speichern) konvertieren und speichern. Dabei können Sie zwischen einer JPEG- und einer TIFF-Datei wählen; die ursprüngliche RAW-Datei bleibt jedoch unverändert. Das heißt, Sie können diese jederzeit erneut öffnen und ein Bild mit anderen Eigenschaften erstellen.

Navigation in DPP
Die Navigation und Verwendung von DPP ist unkompliziert; hier finden Sie eine einfache Anleitung, die Ihnen hilft, die Struktur zu verstehen. Klicken Sie auf einen Ordner mit Bilddateien, um diese im DPP-Fenster anzuzeigen. Klicken Sie dann auf eines der Bilder, um es auszuwählen.


Sehen Sie sich die Schaltflächen im oberen Fensterbereich an. Klicken Sie auf „Edit image window“ (Bildfenster bearbeiten) (ganz links), um das ausgewählte Bild zu vergrößern. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Tool Palette“ (Toolpalette) (dritte von links), um die Steuerelemente anzuzeigen. Stellen Sie sicher, dass die Registerkarte „RAW“ oben in der Palette ausgewählt ist.

1 2 3 4 5 6 7 8

spacer
					image
Weitere Expertentipps
Objektive im Fokus
Herbsthimmelfotografie
Stillleben Fotografie
Spaß mit Ihrer Kamera
Reisefotografie
Sportfotografie