Spiegellose Innovation für 4K-Videos: die Canon EOS M50

WIEN, 26. Februar 2018. Canon stellt heute die EOS M50 vor. Sie ist die neueste Ergänzung der EOS M Serie und die erste spiegellose Canon Systemkamera für den Dreh von Videos in 4K. Sie bietet darüber hinaus einen dreh- und schwenkbaren Touchscreen und den neuesten DIGIC 8 Bildprozessor von Canon. Integriertes WLAN und Bluetooth sorgen für nahtlose Konnektivität. Der CMOS-Sensor im APS-C-Format mit 24,1 Megapixeln gibt der Kamera erstklassige Low-Light-Eigenschaften und ermöglicht eine gezielte Steuerung der Schärfentiefe. Dank Reihenaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde wird selbst der flüchtigste Moment mit feinsten Details zuverlässig erfasst.

EOS_M50_1.jpg
EOS_M50_2.jpg

Die Canon EOS M50 ist mit der neuesten Technologie ausgestattet und bietet DSLR-Qualität im kompakten Gehäuse. Für einen superschnellen und reaktionsfreudigen Autofokus sorgt der Dual Pixel CMOS AF. Das Ergebnis sind gestochen scharfe Bilder mit hohem Detailreichtum und Full-HD-Videos mit präziser Schärfentiefe für akzentuierte Motive und angenehme Hintergrundunschärfe. Der Sensor im APS-C-Format mit 24,1 Megapixeln setzt durch die Aufzeichnung von 4K-Videos neue Akzente und bietet mit der vierfachen Auflösung von Full-HD wesentlich mehr Detailfülle.

Die EOS M50 ist mit dem neuesten Canon DIGIC 8 Bildprozessor ausgestattet. Der neue Prozessor ist für viele Kamerafunktionen verantwortlich, darunter: 4K-Videoaufnahmen, 4K-Zeitraffer, das Extrahieren von Einzelbildern aus 4K-Videos, schnelle Reihenaufnahmen und eine ISO-Empfindlichkeit von bis zu ISO 25600, die auf ISO 51200 erweitert werden kann. Der DIGIC 8 Bildprozessor unterstützt außerdem eine Vielzahl von Verbesserungen beim Autofokus, bei der automatischen Belichtungsoptimierung (Auto Lighting Optimizer), beim Digital Lens Optimizer und bei der Kamerafunktion „Tonwert Priorität“ für Detailvielfalt in besonders hellen Bildbereichen.

Die moderne EOS M50 ist mit einem großen, zentral angeordneten elektronischen Sucher ausgestattet. Die Anwender können mit dieser Kamera auch kreative Aufnahmewinkel erkunden, Selfies machen und Vlogs drehen. Hilfreich ist dabei der dreh- und schwenkbare 7,5 cm Touchscreen, weil er die unterschiedlichsten Perspektiven für eine bessere Umsetzung der jeweiligen Story ermöglicht. Die weiterentwickelten Touchscreen-Funktionen bieten nun auch einen Touch&Drag AF, der eine intuitive und direkte Positionierung des Fokuspunkts ermöglicht, ohne dabei den Blick vom Sucher nehmen zu müssen.

Clevere Verbindungsoptionen und Steuerung per WLAN und Bluetooth
Die Canon EOS M50 lässt sich mühelos mit der kostenlosen Canon Camera Connect App für iOS und Android Mobilgeräte kombinieren. Eine Bluetooth-Verbindung mit konstant niedrigem Energieverbrauch ermöglicht die Bereitschaft der Kamera, eine Fernauslösung durchzuführen und einen einfachen Wechsel zur WLAN-Verbindung für Live-View-Aufnahmen und für die Übertragung von Bildern.

Fotos und Videos können automatisch von der Kamera auf Mobilgeräte übertragen werden, um sie über die sozialen Medien einfach und nahtlos zu teilen. Darüber hinaus können Inhalte in der Canon irista Cloud gespeichert oder automatisch und kabellos mit dem Image Transfer Utility 2 von Canon mit PCs und Macs synchronisiert werden.

Für Gruppenaufnahmen, Vlogs und interessante kreative Perspektiven können die Anwender die EOS M50 per Canon Camera Connect App fernsteuern und Live-View-Aufnahmen sowie Einstellungen auf einem Mobilgerät kontrollieren.

Inspirierende Technologien
Fotos und Videos voller Details und Farben lassen sich ganz automatisch aufnehmen. Dafür sorgen zahlreiche kamerainterne Optimierungsfunktionen, die der DIGIC 8 Bildprozessor ermöglicht.

HD-Videoaufnahmen mit bis zu 120 B/s ermöglichen flüssige Action-Aufnahmen und erweitern die Optionen für eine Zeitlupenwiedergabe. Action-Aufnahmen lassen sich auch mit schnellen Reihenaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunden machen. Es sind sogar bis zu 7,1 Bilder pro Sekunde mit kontinuierlichem AF möglich.

Mehr Bilder für noch mehr Geschichten
Die EOS M50 ist die erste Kamera, bei der das neue CR3 RAW-Dateiformat mit 14 Bit Farbtiefe sowie eine neue C-RAW-Option verfügbar sind. Die RAW-Dateien werden mit voller Auflösung erstellt, trotzdem werden dabei 30 bis 40 Prozent der Dateigröße gegenüber dem Standard-RAW-Format eingespart. Das bedeutet: Es haben noch mehr Bilder auf einer Speicherkarte Platz – und die Flexibilität von RAW-Bildern bleibt erhalten.

Für jede Situation das richtige Objektiv
Die Kamera ist mit allen EF-M Objektiven kompatibel. Dazu gehören verschiedene Festbrennweiten und Zoomobjektive. Größtmögliche Flexibilität bietet die EOS M50 mit dem optionalen EF-EOS M Adapter, der die Kompatibilität mit den über 80 Canon EF- und EF-S-Wechselobjektiven ermöglicht. Dank eines Blitzschuhs wird auch kreative Blitzfotografie ermöglicht. Ton lässt sich über die 3,5-mm-Eingangsbuchse für den Anschluss eines Mikrofons aufzeichnen – etwa mit dem Canon Richtmikrofon DM-E1.

Vorteile im Überblick:

  • Modern und ganz einfach aufnehmen für erstklassige Ergebnisse
  • Kompakt, schlank und mit intuitiver Bedienung
  • Clevere Verbindungsoptionen und Steuerung per WLAN und Bluetooth
  • Inspirierende Technologien für Geschichten, auf die man stolz sein kann
  • Kreative Freiheit zum Festhalten jeder Story

Die Canon EOS M50 ist in Schwarz und in Weiss um 589,99 Euro* (Body) erhältlich. Sie ist ab dem 26. Februar 2018 im Canon Online-Shop und bei offiziellen Canon Händlern vorbestellbar und voraussichtlich ab April verfügbar.

EOS M50 (Body)                                        589,99* Euro
Verfügbar im Handel ab                              April 2018

EOS M50 EF-M 15-45 Kit                             709,99* Euro
Verfügbar im Handel ab                              April 2018

EOS M50 EF-M 18-150 Kit                            959,99* Euro
Verfügbar im Handel ab                              April 2018

*UVP inkl. Mehrwertsteuer. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2018

Weitere Informationen

EOS M50 Fotos

EOS M50 Technische Daten

Nächsten Artikel lesen

Canon legt zwei Zoom-Klassiker der beliebten L-Serie neu auf

Wien, 07. Juni 2018. Canon überarbeitet zwei seiner Top-Objektive aus dem L-Portfolio und präsentiert das EF 70-200mm f/4L IS II USM und das EF 70-200mm f/2.8L IS III USM. Die 70-200mm-Objektive haben bereits seit vielen Jahren vor allem bei professionellen und auch semiprofessionellen Fotografen einen festen Platz in der Kameratasche. Als Standardzoom im leichten Telebereich decken beide Objektive eine breite Palette fotografischer Aufgabenstellungen ab – von klassischen Porträts bis hin zur Sportfotografie