Canon Océ ColorWave 3500 und 3700 Neue Großformatdrucker für CAD, GIS- und Grafikanwendungen

Wien, 03. September 2018. Mit der Océ ColorWave 3500 und 3700 stellt Canon zwei neue Großformatdrucker für die Spezialanwendungen in CAD und GIS sowie für ad hoc Grafikanwendungen vor. Die neuen Systeme erfüllen die Druckanforderungen in den Bereichen Architektur, Konstruktion, Design und Fertigung sowie im Umfeld des POS und Werbedrucks. Eine breite Palette von Anwendungen sind damit für Unternehmen mit mittlerem Druckaufkommen abgedeckt: von technischen Dokumenten, Zeichnungen und Karten bis hin zu vollfarbigen Drucken für den Innenbereich und den kurzfristigen Außeneinsatz wie Poster und Roll-Up-Banner.

Océ ColorWave 3500.jpg

Die Océ ColorWave 3500 verfügt über eine Medienkapazität von bis zu vier Rollen für Kunden, die 5000 m² pro Jahr produzieren

Océ ColorWave 3700.jpg

Die Océ ColorWave 3700 besitzt eine Medienkapazität von bis zu sechs Rollen und produziert beim Posterdruck im Schnellmodus bis zu 368 m² pro Tag

Konstante Farbqualität

Die neuen Drucker verfügen über die Océ CrystalPoint Technologie, die sich seit zehn Jahren bewährt hat. Sie vereint die jeweils besten Eigenschaften der Tintenstrahl- und Tonertechnologie in den Océ TonerPearls, die zu einem Tonergel geschmolzen werden, das auf dem Bedruckstoff kristallisiert. Seit der Einführung der Océ CrystalPoint Technologie im Jahr 2008 hat Canon weltweit mehr als 10.000 Drucksysteme auf Basis dieser Technologie installiert. Océ CrystalPoint bietet Kunden die Möglichkeit, mit kostengünstigeren Medien zu arbeiten, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Mit der Océ CrystalPoint Technologie hergestellte Drucke sind sofort trocken und können direkt verwendet, gestapelt oder gefaltet werden.

Die Verwendung von Océ TonerPearls sorgt für eine starke Haftung und Kratzfestigkeit und bietet hochwertige Dokumente und Grafiken mit scharfen Linien ohne Verlaufen des Toners. Océ TonerPearls Drucke sind außerdem wasserfest, so dass Unternehmen Druckprodukte für den kurzfristigen Außeneinsatz herstellen können.

Die Océ ColorWave 3500 und 3700 nutzen darüber hinaus die Océ PAINT Technologie (Piezo Acoustic Integrated Nozzle Technology), die Düsenfehlfunktionen im laufenden Betrieb automatisch korrigiert, um eine vorhersehbare und konstante Druckqualität zu erzielen und die tägliche Wartungszeit zu verringern.

Vom Druck bis zur Endverarbeitung

Die Océ ColorWave 3500 verfügt über eine Medienkapazität von bis zu vier Rollen und bietet Kunden die Möglichkeit, automatisch zwischen den Medien zu wechseln und so die Produktion zu beschleunigen. Die Océ ColorWave 3700 besitzt eine Medienkapazität von bis zu sechs Rollen, verarbeitet bis zu 1.200 m und produziert bis zu 368 m² pro Tag beim Posterdruck im Schnellmodus.

Beide Systeme arbeiten mit der Océ ClearConnect Software Suite, die Unternehmen bei der Verwaltung komplexer Druckaufträge unterstützt und eine besonders flexible und intuitive Benutzeroberfläche für die Übertragung von Druckdateien an den Drucker bereitstellt.

Zur Vermeidung von Fehldrucken und Verzögerungen bietet die Océ Publisher Select Software den Kunden eine automatische Druckvorschau. Zusätzlich schlägt der Océ Print Assistant automatisch den richtigen Druckmodus für den jeweiligen Auftrag vor und erkennt die Medienanforderungen, so dass der Drucker ohne manuelles Eingreifen auf die am besten geeignete Medienrolle umschaltet.

Mit den Endverarbeitungssystemen Océ Folder Express 3011, Océ Folder Professional 6011/6013 und Océ Stacker Select entsteht eine kompakte, vollständig integrierte Drucklösung mit einer automatischen Falz- und Stapelfunktion für Arbeitsumgebungen, die eine schnelle Produktion erfordern. Auch in der Aufstellung mit dem Folder Express 3011 sind beide Drucker für Büroumgebungen mit eingeschränkten Platzverhältnissen geeignet, denn im Vergleich zu den Vorgängern ColorWave 500 und 700 mit deren jeweiligen Falzeinheiten benötigen sie rund 25 Prozent weniger Platz.

Über technische Anwendungen hinaus

Die neuen ColorWave Modelle sind einfach zu bedienen und ermöglichen es den Kunden, ihr Angebot über technische Zeichnungen hinaus um neue Dienstleistungen und Anwendungen zu erweitern, die Aufträge mit einem größeren Druckvolumen und einer höheren Qualität generieren.

Die Océ ColorWave 3700 unterstützt fast 40 verschiedene Medientypen und Medien bis zu 800 Mikrometer. Mit der Océ MediaSense Technologie wird der Abstand zwischen den Medien und dem Druckkopf automatisch optimal eingestellt, so dass Unternehmen auf einer noch breiteren Palette von Medien drucken können, einschließlich unbeschichtetem Papier.

Beide Modelle werden ab September 2018 ausgeliefert.

Luise Ruckenstuhl, Product Business Developer für Wide Format bei Canon Austria: „Die Océ ColorWave 3500 und 3700, liefern Ergebnisse in konstant hoher Qualität – und das dauerhaft und Druck für Druck. Dabei ist es gleich, ob Kunden weiterhin CAD-Dokumente drucken möchten oder ihr Anwendungsspektrum durch die Produktion kurzfristiger grafischer Anwendungen erweitern wollen – die Océ ColorWave 3000er Modelle bieten die Möglichkeit, beides zu tun.“

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: September 2018
Informationen zu Canon Business Produkten und Lösungen unter: www.canon.at/business

Nächsten Artikel lesen

Canon zeigt auf der IBC 2018 innovative Objektive

Wien, 29. August 2018. Canon präsentiert auf der IBC 2018 4K/UHD HDR-Innovationen – vom Objektiv bis zum Display. Das umfassende Angebot besteht aus branchenführenden Produkten für die Film- und Fernsehindustrie sowie innovativen Lösungen und Konzepten der nächsten Generation für zukunftsorientierte Broadcaster und Filmemacher.