ARTIKEL

Ein Inselabenteuer: Erste Aufnahme mit dem Canon RF 70-200MM F4L IS USM

Abenteuerfotografin Lucia Griggi teilt ihre Reise durch die dramatischen Inneren Hebriden Schottlands mit dem neuen RF-Objektiv.
Lucia Griggi hält eine Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv.

Natur- und Abenteuerreisefotografin Lucia Griggi hat das kompakte Canon RF 70-200MM F4L IS USM auf einer Reise durch die Inneren Hebriden Schottlands verwendet. „Auch wenn dieses Objektiv leichter ist, stimmt die Qualität. Ich wusste es, sobald ich es in der Hand hatte“, sagt sie. © Andrew Ford

Von den sonnigen Stränden Fidschis zur frostigen Wildnis der Antarktis ist Natur- und Abenteuerfotografin Lucia Griggi rund um die Welt gereist. Anfangs als Surf-Fotogafin, neuerdings auch für Naturaufnahmen in einigen der dramatischsten Landschaften der Welt. So unterschiedliche Umgebungen erfordern eine robuste und vielseitige Ausrüstung - daher war Griggi der ideale Profi, um die Fähigkeiten des Canon RF 70-200MM F4L IS USMzu testen.

Mit dem Canon RF 70-200MM F4L IS USM und einer Canon EOS R6 im Gepäck hat Griggi eine Reise zu den Inneren Hebriden an der Westküste Schottlands unternommen, um ihre Landschaften, die Natur und auch die Menschen zu fotografieren. Das geringe Gewicht des RF 70-200MM F4L IS USM, sein kompaktes Design und die Vielseitigkeit haben ihr zahlreiche Fotomöglichkeiten eröffnet, die auf dieser speziellen Insel einzigartig sind.

Das perfekte Objektiv für Abenteuerreisen

Griggis Ziel war es, ihren Ausflug vom Boot, aus dem Auto oder zu Fuß zu fotografieren und dabei ganz spontan zu sein. Ihr Abenteuer führte sie zur Isle of Mull mit ihren Hügellandschaften und dem vielseitigen Meeresleben. Sie hat auch die Felsen von Iona mit dem Boot umrundet - und dabei die Vogelklippen und die dort lebenden Robben, Delfine und Kormorane aufgenommen.

„Die Aufnahme besteht aus Landschaft, Natur und Porträts“, erläutert Griggi. „Ich war aufgeregt, denn ich hatte immer ein 70-200 mm Objektiv im Gepäck - das ist so ein Grundobjektiv. Ich wollte unbedingt sehen, wie das Setup, das ich zum Beispiel für meine Canon EOS-1D X Mark II verwenden würde (jetzt ersetzt durch die Canon EOS-1D X Mark III) mit dem RF-Objektiv funktionieren würde.

„Da das Objektiv so leicht ist, ist es auch wirklich vielseitig - bei gleichbleibender Qualität. Ich konnte es mit einer Hand halten, daher hatte ich die Flexibilität, Positionen zu wählen, die mit einem schwereren Objektiv ein echter Kampf gewesen wären.“

Ein Porträt bei wenig Licht von einer Frau, die eine Tasse hält und ihren Begleiter anlächelt.

Das kombinierte IS der Kamera und des Objektivs hat Griggi die scharfe Aufnahme aus der Hand ermöglicht, selbst bei wenig Licht. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv bei 112 mm, Verschlusszeit 1/500 s, Blende f/4.5 und ISO 1600. © Lucia Griggi

Ein Kormoranpaar thront auf einer Klippe.

Das Canon RF 70-200MM F4L IS USM hat eine Wetterversiegelung und Fluorinbeschichtung, um es vor Staub und Wasser zu schützen. Das macht es ideal für diese Abenteueraufnahmen in der Natur der Inneren Hebriden. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv bei 200 mm mit einer Verschlusszeit von 1/1600 s, Blende f/4 und ISO 800. © Lucia Griggi

Flexibel bleiben mit Aufnahmen aus der Hand

Die High-Speed-Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv mithilfe der innovativen RF-Objektivhalterung bedeutet, dass der Optische Bildstabilisator (IS) mit 5 Stufen im Canon RF 70-200MM F4L IS USM mit dem im Gehäuse integrierten IS der Canon EOS R6 zusammenarbeitet, um bis zu 7,5 Stufen kombiniertes IS zu liefern. Das reduziert verschwommene Aufnahmen, die durch ein Wackeln der Kamera verursacht werden, erheblich und führt zu scharfen Bildern.

Da Kamera und Objektiv gemeinsam das Wackeln der Kamera korrigierten, konnte Griggi auch längere Belichtungszeiten wählen. Das war besonders hilfreich bei Aufnahmen bei geringem Licht und ermöglichte es ihr, zuverlässig Aufnahmen aus der Hand zu machen - sogar von Booten und Plattformen aus.

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services zu erhalten.

Ein Otter taucht aus dem Wasser auf und blickt direkt in die Kamera.

Der unglaublich leise Autofokus der Kamera hat Griggi die Aufnahme eines schreckhaften Otters ermöglicht. „Ich habe das Objektiv wirklich auf Herz und Nieren getestet, und es hat sich gut geschlagen“, sagt sie. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 70-200mm F4L IS USM Objektiv bei 200 mm mit einer Verschlusszeit von 1/1250 s, Blende f/4 und ISO 500. © Lucia Griggi

Ein Otter späht über mit Algen bedeckte Steine.

Dank des leichten Canon RF 70-200MM F4L IS USM und der Eye-Tracking-Technologie der Canon EOS R6 konnte Griggi den Otter verfolgen und messerscharfe Ergebnisse erzielen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv bei 179 mm, Verschlusszeit 1/1250 s, Blende f/4 und ISO 500. © Lucia Griggi

Das Canon RF 70-200MM F4L IS USM beinhaltet zudem eine wetterdichte Versiegelung und spezielle Beschichtungen, die es vor Staub und Wasser schützen, zudem reflektiert die hitzebeständig Lackierung grelles Sonnenlicht. Diese Haltbarkeit bei allen Wetterlagen ermöglichte es Griggi, eine seltene Begegnung mit einem Otter aufzunehmen, als sie im Regen durch Feuchtgebiete wanderte.

„Der Otter war ein unglaubliches, emotionales Erlebnis“, erläutert Griggi. „Man verbringt viel Zeit beim Wandern, beobachtet die Tiere, verfolgt sie und bringt sich in die richtige Position. Ich habe viel Zeit damit verbracht, Otter in Alaska zu fotografieren oder es zumindest zu versuchen - aber sie sind sehr scheu, und mit einem 70-200 mm Objektiv muss man ziemlich nah ran, um eine detailreiche Aufnahme zu machen.

Ich habe ein paar Otter draußen auf dem Wasser gesehen, aber dann eher aufgegeben. Auf der Wanderung zurück habe ich etwas gesehen, dass wie Seetang aussah. Ich bin nach unten gerannt und habe eine Otter entdeckt, der geradewegs zum Ufer lief.“

Griggi hatte nur wenige Sekunden, um sich auf den mit Seetang bedeckten Felsen für Ihre Aufnahme bereit zu machen, ehe der Otter wieder auftauchte, daher war die Tragbarkeit des Objektivs entscheidend. „Wenn der Otter mich gesehen hätte, wäre er nicht gekommen. Ich bin die glitschigen Felsen entlang gesprintet und habe mich zu Boden geworfen. Ich war auf dem Felsen getarnt, und der Otter schwamm direkt vor mir herum. Das Objektiv war so leicht, dass ich es mit einer Hand halten konnte, daher brauchte ich mich nicht zu bewegen. Alles Schwerere hätte ich mit zwei Händen halten müssen, dann hätte ich die Aufnahme nicht geschafft. Sie war sehr spontan.“

Two seals rear up and display to each other by the waterside in the Antarctic.

Lucia Griggi: Das Chaos durchbrechen

Die Reise- und Naturfotografin Lucia Griggi erzählt, warum für sie bei Aufnahmen an extremen Orten Canon Teleobjektive auf keinen Fall fehlen dürfen.

Ein Delfin springt aus dem Wasser. Ein Boot kommt gerade ins Bild.

Das Canon RF 70-200MM F4L IS USM ist für stabile Handaufnahmen gedacht, und Griggi konnte scharfe Bilder wie von diesem springenden Delfin oder sogar einem fahrenden Boot machen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM Objektiv bei 70 mm, 1/3200 s, F5.6 und ISO 800. © Lucia Griggi

Schneller und leiser Autofokus

Der schnelle, leise und präzise Autofokus durch die Dual Nano USM (Ultraschallmotoren) im Canon RF 70-200MM F4L IS USM bedeuteten, dass Griggi die Tiere auf ihrer Reise in ihrer natürlichen Umgebung fotografieren konnte, ohne sie zu stören. Mit diesem fast geräuschlosen kontinuierlichen Fokus, kombiniert mit der Eye-Tracking-Technologie der leisen Canon EOS R6, konnte Griggi scharfe Nahaufnahmen des schwimmenden Otters machen.

„Ich konnte den Otter atmen hören. Es war so leise, nur ich, der Otter und die Stille des Wassers. Das sind die Momente, die ich mit nach Hause nehme. Das treibt mich an und hält mich lebendig. Das Objektiv fokussiert schnell, und dass es so leise ist, hat mir bei dieser Aufnahme geholfen. Jede einzelne Textur des Otters war messerscharf“, sagt sie.

Ein Fischer sieht auf einen Notizblock.

Enger Fokus bis zu 0,6 m für Porträts und Detailaufnahmen sind auch bei einem Bootsausflug möglich, eine Situation, in der ein Objektivwechsel nicht ideal ist. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200mm F4L IS USM Objektiv bei 91 mm, 1/640 s, f/5.6 und ISO 200. © Lucia Griggi

Ein Mann mit blauen Handschuhen hält einen Krebs.

Griggi sagt, dass sie ohne das Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv diese Aufnahme nicht hätte machen können. „Ich wollte eng auf das Motiv fokussieren und eine Detailaufnahme des Krebses in der Hand machen“, sagt sie. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 70-200mm F4L IS USM Objektiv bei 169 mm mit einer Verschlusszeit von 1/2000 s, Blende f/4.5 und ISO 200. © Lucia Griggi

Porträts aus Nahaufnahme

Die vom Meer besessene Griggi verbringt jeweils bis zu sechs Monate an Bord von Expeditionsschiffen und dokumentiert die entferntesten Grenzen von Sibirien bis zur Antarktis, und fühlt sich bei Unterwasseraufnahmen genauso wohl wie über Wasser. Auf der Isle of Mull hatte sie die Chance, das Canon RF 70-200MM F4L IS USM bei mehreren Porträtaufnahmen an Bord eines Fischerbootes zu testen. Das Objektiv hat für Griggi wirklich gezeigt, was es drauf hat, dank seiner vielseitigen Brennweite und seiner Naheinstellung bis zu 0,6 m.

„Wir waren auf dem Wasser mit einem einheimischen Fischer um die 80, der sein ganzes Leben lang gefischt hatte. Ich plante, Porträts der Männer auf einem benachbarten Boot zu machen, aber dann drehte ich mich um und sah dieses wunderschöne Porträt des Mannes, auf dessen Boot ich mich befand. Das Licht kam gerade durch und er hatte dieses Skizzenbuch. Dann nahm er spontan einen der Krebsbehälter hoch, um mir die Krebse zu zeigen“, sagt Griggi.

„Ohne dieses Objektiv hätte ich eine gute Aufnahme verpasst. Mit einem Weitwinkel hätte ich wirklich nah ran gemusst, und das hätte nicht funktioniert. Das Canon RF 70-200MM F4L IS USM ist fantastisch für diese Art Aufnahmen. Dank der möglichen Nahaufnahmen brauche ich kein anderes Objektiv mehr.“

Die Fotografin Lucia Griggi steht hinten auf einem Boot, die Kamera in der Hand, als Silhouette vor dem Sonnenuntergang.

„Als Fotografin verlasse ich mich auf meine Ausrüstung und muss ihr vertrauen können. Ich habe das Canon RF 70-200MM F4L IS USM bei wenig Licht, bei Sonnenuntergang und in direktem Licht getestet, und ich war ordentlich beeindruckt“, sagt Griggi. © Andrew Ford

Gemächlich reisen, mit wenig Gewicht reisen

„Was ich an einer Expedition liebe, ist, dass es in meinen Augen mehr um die Reise als das Ziel geht“, sagt Griggi. Abenteuer zwingen sie zur Entschleunigung, dazu, die Eindrücke aufzunehmen und verschiedene Transortmittel zu nutzen.

„Beim Wandern kommst du in kleine Ecken oder kannst Otter entdecken! Beim Fahren kannst du überall unterwegs anhalten und deine Landschaftsaufnahmen machen. Das Schöne an dieser Art zu reisen ist, dass du siehst, wie weit du gekommen bist, und das leicht unterschiedliche Klima, je nach Tageszeit.

„Als ich von Mull zurück zum Festland segelte, war das der erstaunlichste Abend. Der Himmel war blutrot, und das Licht verwandelte die Hügel in verschiedene Schattenebenen.“ Das festzuhalten, wenn man die Reise genießt, und anzuhalten, um den Moment in sich aufzunehmen, das ist der Moment der Magie.

Verfasst von Lorna Dockerill


Lucia Griggis Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Eine Canon EOS R6 mit einem Canon RF 70-200MM F4L IS USM Objektiv auf einer Karte von Iona.

Kamera

Canon EOS R6

Egal, was du aufnimmst und wie du aufnimmst – die EOS R6 eröffnet dir kreative Wege, die du nie für möglich gehalten hättest.

Objektiv

Ähnliche Artikel

Get the newsletter

Click here to get inspiring stories and exciting news from Canon Europe Pro