HOCHZEIT

Die besten Canon Objektive für die Hochzeitsfotografie

Die Canon Botschafter Félicia Sisco und Fabio Mirulla sind beide preisgekrönte Fotografen mit Kunden aus aller Welt und stellen hier die besten Objektive für Hochzeitsaufnahmen vor.
Braut in einem langen, fließenden weißen Kleid an einer Felsenküste mit dem Rücken zur Kamera, während die Sonne über dem Meer untergeht.

Hochzeits- und Brautmodefotografin Félicia Sisco sagt, dass sie das Canon RF 50mm F1.2L USM wählen würde, wenn sie sich für ein einziges Objektiv entscheiden müsste, um eine Hochzeit zu fotografieren. „Ich finde, in dieser Aufnahme stimmt alles“, meint sie. „Die hohe Lichtstärke von 1:1,2 ist großartig, um Details vor einem ästhetischen weichen Hintergrund herauszuarbeiten.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv bei Verschlusszeit 1/8000 Sek., Blende 1:1,2 und ISO 400. © Félicia Sisco

Ob du ein Paar fotografierst, das allein heiratet, eine Hochzeit im kleinsten Kreis, eine einzigartige alternative Hochzeit oder einen traditionellen, großen Hochzeitsempfang: Die richtige Ausstattung ist das A und O. Welche Canon Objektive eignen sich also am besten für die Hochzeitsfotografie? Was sind die wichtigsten Merkmale, auf die man bei der Wahl eines Canon Objektivs für Hochzeitsaufnahmen achten sollte? Und welche Objektive sind zuverlässig und fokussieren schnell, damit du immer wieder beste Ergebnisse erzielen kannst?

Wir haben mit der international bekannten Hochzeits- und Brautmodefotografin Félicia Sisco gesprochen, die von Paris und Korsika aus arbeitet, und mit Fabio Mirulla aus der Region Florenz/Italien, der bei den International Wedding Photographer of the Year Awards 2021 mit dem großen Preis ausgezeichnet wurde. Diese Hochzeitsexperten zeigen ihre Ausrüstung und verraten ihre liebsten Canon Objektive für den besonderen Tag eines jeden Paares. Außerdem erklärt Mike Burnhill, Senior Product Specialist bei Canon Europe, warum die Technologie hinter diesen Objektiven dafür sorgt, dass sie so perfekt für diese Branche geeignet sind.

Braut und Bräutigam, die von jubelnden, Konfetti werfenden Menschen umgeben aus einem Eingang auf die Straße treten.

Sisco geht gern nah ans Motiv heran und ins Geschehen hinein. „Mit dem RF 15-35mm F2.8L IS USM kann ich ohne jede Verzerrung und trotzdem mit Weitwinkel direkt in der Situation fotografieren“, berichtet sie. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 15 mm, Verschlusszeit von 1/320 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 500. © Félicia Sisco

1. Bestes Weitwinkelobjektiv für beeindruckende Porträts: Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM

„Dieses Objektiv ist unübertroffen für Gruppenaufnahmen auf engem Raum – das gilt sowohl für Innenräume als auch den Moment, wenn die Hochzeitsgesellschaft aus der Kirche kommt“, berichtet Sisco, die mit der Canon EOS R5 und EOS R6 fotografiert. „Außerdem eignet es sich ideal, wenn man nah am Motiv sein muss und trotzdem einen weiten Winkel braucht, zum Beispiel, wenn das Paar die Torte anschneidet. Bei Hochzeiten an schönen Orten kann ich mit diesem Objektiv außerdem die Umgebung als Kulisse einbeziehen.“

Burnhill meint zu den technischen Aspekten: „Dieses Objektiv ist äußerst vielseitig, und mit der hohen Lichtstärke gelingen auch Innenaufnahmen beim Empfang und auf der Tanzfläche. Der Weitwinkel-Zoombereich eignet sich ideal für Innenräume wie Kirchen und andere Veranstaltungsorte für Hochzeiten. Bei neueren Kameras des EOS R Systems lässt sich außerdem der optische Bildstabilisator mit der kamerainternen Bildstabilisierung kombinieren. So gelingen wirklich verwacklungsfreie handgeführte Foto- und Videoaufnahmen.“

Das Objektiv Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM.

Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM

Mit dem Weitwinkel-Zoombereich und der hohen Lichtstärke eignet sich dieses Objektiv ideal für Hochzeitsporträts und Gruppenaufnahmen in Innen- und Außenbereichen – das gilt auch für eine schöne Umgebung.
Seitliches Schwarzweiß-Porträt einer Braut im Spiegel, die Make-up auf ihre Augenbrauen aufträgt.

„Das RF 85mm F1.2 ist das Objektiv, dass ich auf die ,einsame Inselʻ mitnehmen würde“, berichtet Sisco. „Ich könnte nicht ohne dieses Objektiv auskommen. Ich mache damit nicht nur Einzelporträts – es eignet sich auch sehr gut, um kleine Gruppen und alle Arten von Details zu fotografieren.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 85mm F1.2L USM Objektiv bei Verschlusszeit 1/100 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 500. © Félicia Sisco

Ein sich umarmendes Paar mit Sektflasche und zwei Gläsern zu Füßen bei Sonnenuntergang an einem Hügel.

Mirulla, der auch mit der EOS R5 und EOS R6 arbeitet, schätzt die Möglichkeiten für Detailaufnahmen, die das RF 85mm F1.2L USM bietet – es erzeugt einen unscharfen Hintergrund, aber ohne Abstriche bei Farben und Farbtönen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 mit einem Canon RF 85mm F1.2L USM Objektiv bei Verschlusszeit 1/250 Sek., Blende 1:2 und ISO 125. © Fabio Mirulla

2. Bestes Objektiv für Detaildarstellung: Canon RF 85mm F1.2L USM

„Für mich ist es einer der wichtigsten Momente bei einer Hochzeit, wenn sich die Braut zurechtmacht“, berichtet Sisco. „Der Bräutigam ist natürlich auch wichtig, aber wenn die Braut ihr Hochzeitskleid anzieht, nachdem das Make-up fertig und sie frisch frisiert ist – das ist ein magischer Moment. Für mich sind Porträtaufnahmen der Braut der wichtigste Teil meiner Arbeit, und kein Objektiv kann das besser als das Canon RF 85mm F1.2L USM. Mit der Brennweite und der Blende dieses Objektivs kann ich mich ganz auf die entscheidenden Details konzentrieren, zum Beispiel die Augen der Braut. Alles andere wird mit einem ästhetischen Bokeh weichgezeichnet. Nichts lässt die Braut schöner aussehen. Aber es ist auch ein äußerst vielseitiges Objektiv. Während der eigentlichen Trauung arbeite ich vor allem mit diesem Objektiv und dem Canon RF 50mm F1.2L USM.“

Canon RF 85mm F1.2L USM

Dieses Objektiv ist herausragend scharf, wo das Bild scharf sein soll, und liefert zugleich schmeichelhafte Hauttöne und ein atemberaubendes Bokeh für unscharfe Bereiche.

Auch Mirulla arbeitet mit dem RF 85mm F1.2L USM und hat vor Kurzem eine Hochzeit ganz mit Festbrennweiten fotografiert. „Festbrennweiten verhindern, dass man bequem wird. Man ist gezwungen, sich zu bewegen und im richtigen Moment die richtige Position zu finden. Außerdem entdecke ich weitere gute Möglichkeiten für Aufnahmen, wenn ich mich bewege. In Kombination mit den Autofokussystemen meiner EOS R5 und EOS R6 Kameras ist dieses Objektiv herausragend genau, um Details herauszuarbeiten. An schönen Orten, besonders auf dem Land, kann man sich ganz auf die gewünschten Details konzentrieren und sie unter Erhalt ihrer Farbenpracht vor einem unscharfen Hintergrund hervorheben.“

„Das Canon EF 85mm f/1.2L II USM ist ein legendäres Canon Objektiv, aber mit der aktuellen RF Edition gelingen herausragende Porträts“, fügt Burnhill hinzu. „Die Augen sind unglaublich scharf, und trotzdem ist die Detaildarstellung für die Haut äußerst vorteilhaft – sie wirkt glatt und schön, ohne dass jedes Härchen zu sehen ist. Dieses Objektiv zeichnet sich durch sein ästhetisches Bokeh aus. Die Defocus Smoothing Edition (Canon RF 85mm F1.2L USM DS) optimiert das Bokeh zusätzlich. Die zweischichtige Vergütung glättet die Kanten der ,Scheibenʻ des Bokehs, die gern bei unscharfen Lichterketten und Kerzenlicht entstehen.“

Nahaufnahme eines lachenden Paars, das sich zueinander neigt, sodass es sich an Nase und Stirn berührt.

Bei Blende 1:1,2 entfaltet das Canon RF 50mm F1.2L USM sein volles Potenzial für die Isolierung des Motivs, wobei sich die Aufmerksamkeit hier ganz auf die Augen konzentriert. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv bei Verschlusszeit 1/8000 Sek., Blende 1:1,2 und ISO 250. © Fabio Mirulla

3. Bestes Objektiv zum Isolieren des Motivs: Canon RF 50mm f/1.2L USM

„Dieses Objektiv ist einfach großartig“, meint Sisco. „Wenn ich eine Hochzeit mit nur einem Objektiv fotografieren müsste, wäre es dieses. Ich gehe lieber in Situationen hinein und suche den Kontakt zu den Anwesenden, statt zu zoomen. Das Canon RF 50mm F1.2L USM ist dafür perfekt geeignet. Die Perspektive ist bei Porträts von Einzelpersonen oder Paaren sehr natürlich. Die ultrahohe Lichtstärke eignet sich hervorragend bei sehr wenig Licht. Und mit der geringen Tiefenschärfe kann ich das Motiv gut herausstellen.“

Canon RF 50mm F1.2L USM

Eine 50mm f/1.2 Festbrennweite für ultraklare, bis zum Bildrand scharfe Aufnahmen und eine bemerkenswerte Leistung bei wenig Licht.

Mirulla ergänzt: „Die Lichtstärke eignet sich hervorragend für Situationen mit sehr wenig Licht. So gelingen ästhetische Aufnahmen in Kirchen oder auf Empfängen bei Kerzenlicht. Insbesondere bei Porträts möchte ich nicht, dass der Bildbetrachter die Schönheit der Kirche lobt. Ein unscharfer Hintergrund stellt die porträtierten Personen in den Mittelpunkt.“

Burnhill beschreibt es als „Canons bahnbrechendes Objektiv“, weil es Fotografen sowie Videografen völlig neue Möglichkeiten eröffnet. „Es gab eine Zeit, in der superschnelle Blenden Abstriche in der gesamten Bildqualität bedeuteten. Dieses Objektiv hat diese Regeln verändert, denn es produziert nicht nur Bilder in ausgezeichneter Qualität, sondern macht mit der hohen Lichtstärke auch Aufnahmen bei wenig Licht oder mit extrem geringer Schärfentiefe möglich.“

Seitliche Aufnahme von Make-up-Artist und Braut vor einem Fenster mit geschlossenen Läden. Der Make-up-Artist besprüht das Gesichts der Braut mit einer Flüssigkeit, deren Tropfen in dem vom Fenster eindringenden Licht in der Luft glitzern.

„Ich liebe schwierige Lichtbedingungen“, berichtet Sisco. „Für diese Aufnahme habe ich sogar die Fensterläden geschlossen. Die im Licht glänzenden Tropfen machen diese Aufnahme interessant. Mit seiner hohen Lichtstärke hält das RF 28-70mm F2L USM die Bewegung fest, sodass absolut alles stimmt.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 28-70mm F2L USM Objektiv bei 31 mm, Verschlusszeit 1/200 Sek., Blende 1:2,2 und ISO 1250. © Félicia Sisco

Auf den Boden blickende Braut in einem langen, fließenden Netzkleid, die einen weißen Blumenstrauß hält. Sie steht vor einem runden Steinfenster.

„Grundsätzlich arbeite ich lieber mit Festbrennweiten, aber der Videofilmer versperrte den Weg“, erklärt Sisco. „Also wechselte ich zum RF 28-70mm F2L USM. Mit diesem Zoomobjektiv war ich dann flexibel genug, an ihm vorbei meine Aufnahme zu machen.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 28-70mm F2L USM Objektiv bei 41 mm, Verschlusszeit 1/6400 Sek., Blende 1:2 und ISO 400. © Félicia Sisco

4. Bestes Zoomobjektiv für Hochzeitsfotografie: Canon RF 28-70mm F2L USM

„Bei einer Hochzeit kann man nicht immer vom idealen Punkt aus fotografieren. Mit diesem Zoomobjektiv bleibe ich in solchen Situationen flexibel“, berichtet Sisco. „Ich blitze höchst ungern, und bei der Trauung ist es auch oft nicht erlaubt. Mit der hohen Lichtstärke von 1:2 kann ich aber einfach mit natürlichem Licht fotografieren. Der Brennweitenbereich ist ideal für Situationen wie den Ringtausch und den ersten Kuss. Die Blende erlaubt ausreichend kurze Verschlusszeiten, um Bewegungen einzufrieren. Es eignet sich auch sehr gut für Gruppenaufnahmen und für Schnappschüsse beim Empfang.“

Canon RF 28-70mm F2L USM

Mit dem großen Brennweitenbereich und der hohen Lichtstärke von 1:2 ist dieses Zoomobjektiv für den vielseitigen Einsatz bei Hochzeiten unübertroffen.

Burnhill ist insbesondere von den Möglichkeiten des Canon RF 28-70mm F2L USM als Zoomobjektiv beeindruckt. „Es liefert eine herausragende Bildqualität bei einer Lichtstärke, die eigentlich nur Festbrennweiten bieten. Da die Blende von 1:2 über den gesamten Brennweitenbereich verwendet werden kann, muss man nicht lauter Festbrennweiten dabeihaben und ständig wechseln. Außerdem lässt sich so vermeiden, dass man wichtige Momente verpasst, weil man gerade das Objektiv wechselt. Der Zoombereich deckt die meisten wichtigen Brennweiten für Hochzeitsaufnahmen ab und bietet zugleich die bei Zoomobjektiven einmalige Möglichkeit, bei sehr wenig Licht zu fotografieren oder mit Hintergrundunschärfe zu arbeiten.“ Die beste Entsprechung für Spiegelreflexkameras ist das hochgelobte Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM, das sich mit dem Canon Mount Adapter EF-EOS R nahtlos mit Kameras des EOS R Systems einsetzen lässt.

Porträt eines lächelnden Blumenmädchens in einem Rüschenkleid, das sich an seinen Stuhl lehnt und das Kinn in die Hand stützt.

„Das RF 70-200mm F2.8L IS USM ist ein fantastisches Objektiv für Schnappschüsse“, meint Sisco. „Ich kann mit relativ großem Abstand großartige, natürlich wirkende ,Nahaufnahmenʻ machen. Mit der Blende von 1:2,8 gelingen außerdem unscharfe Hintergründe.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM Objektiv bei 200 mm, Verschlusszeit 1/8000 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 250. © Félicia Sisco

5. Bestes langes Objektiv für Porträtaufnahmen im Freien: Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM

„Dies ist das ideale Objektiv für beiläufige Porträtaufnahmen, wenn sich die Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung gelöst im Freien unterhält“, meint Sisco. „Der Zoombereich und die Blende des Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM sind ideal, wenn man besser auf Abstand bleibt.“ Das Objektiv eignet sich dabei nicht nur für Porträts im Freien hervorragend. „Bei der Trauung nutze ich die Zeit, während der der Geistliche oder der Standesbeamte spricht, um Porträts von den sitzenden Hochzeitsgästen aufzunehmen“, fügt Sisco hinzu. „Ich kann selbstredend nicht groß herumlaufen. Die Telebrennweiten sind daher perfekt geeignet.“

Das Objektiv Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM.

Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM

Mit dem großen Zoombereich, der hohen Lichtstärke und einer kombinierten Bildstabilisierung mit bis zu 8 Stufen bei Verwendung mit Kameras mit integriertem Bildstabilisator ist dieses Objektiv für die Hochzeitsfotografie schlicht unverzichtbar.

„So gut wie jeder Hochzeitsfotograf hat ein 70-200mm f/2.8 Objektiv dabei“, meint auch Burnhill. „Die Telereichweite und die hohe Lichtstärke machen auch dann eine große Nähe zum Motiv möglich, wenn man körperlich Abstand halten muss. Es eignet sich daher sehr gut für Schnappschüsse auf Hochzeiten und auch für unscharfe Hintergründe, die ablenkende Elemente ausblenden.“

Canon bietet ein breites Spektrum an Festbrennweiten, die sich ideal für Hochzeitsporträts eignen. „Wenn ich das Paar im Freien fotografiere und ein herausragendes Bokeh möchte, eignet sich das Canon EF 135mm f/2L USM Objektiv fantastisch. Es zählt zu meinen absoluten Lieblingsobjektiven“, so Mirulla. „Wegen der herausragenden Bildqualität kann ich damit auch bei der maximalen Blende von 1:2 fotografieren. Wenn ich es mit einem EF-EOS R Mount Adapter an meiner EOS R5 oder EOS R6 ansetze, kann ich außerdem mit Bildstabilisierung arbeiten.“

„Der Empfang ist mein liebster Teil des großen Tages“, fährt Mirulla fort. „Da kann ich die Story erzählen, und dafür nutze ich das Canon EF 24mm f/1.4L II USM Objektiv für einen starken Look. Das 24mm ist ideal, um sich in der Nähe der Gäste aufzuhalten und direkt im Geschehen dabei zu sein. Mit einem EF-EOS R Adapter arbeitet es außerdem sehr gut mit Kameras des EOS R Systems zusammen. Ich bin auch ein Fan des Canon RF 16mm F2.8 STM. Es ist winzig und hat trotzdem einen weiten Winkel.“

Verfasser Kevin Carter and Matthew Richards


Ähnliche Artikel

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.