David Noton – Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM

Canon Botschafter David Noton gelang diese Aufnahme des „Cerro de los Siete Colores“ (Berg der sieben Farben) bei Purmamarca in Quebrada de Humahuacha, Provinz Jujuy, Argentinien, bei Sonnenaufgang. „Ich habe die ausdrucksstarke Form eines Kaktus als Vordergrund für das Dorf im Tal verwendet“, so Noton. „Mein Objektiv der Wahl bei diesem morgendlichen Ausflug war das Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM, das jetzt praktisch immer in meiner Kameratasche dabei ist. Es bietet auch bei maximaler Blendenöffnung eine beeindruckende Auflösung von der Bildmitte bis zum Rand, einen praktische Brennweite und ist sehr robust. Ich habe sorgfältig komponiert und fokussiert, dann wartete ich, bis das Licht die Felsen auf der anderen Seite des Tals einfärbte. Nach wenigen Minuten wurde meine Komposittion wie vorgesehen in ein kräftiges Licht von der Seite eingetaucht, während als Bonus flauschige Wolken über den Himmel zogen.“ © David Noton

A sandy beach and Durdle Door – a rock arch in Dorset, England – is seen at night, with the sky filled with stars and the Milky Way visible.

David Noton – Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM

„Obwohl ich Durdle Door [in Dorset, England] schon öfter fotografiert habe, als ich zählen kann, hatte ich nie versucht, die Milchstraße über diesem unverkennbaren Symbol der Jurassic Coast von Dorset einzufangen“, sagt Fotograf David Noton. „Ich habe herausgefunden, dass das galaktische Zentrum (der hellste Teil) der Milchstraße am 15. August 2017 sichtbar sein sollte. Da ich viel Gutes über Nachtaufnahmen mit der Canon EOS 5D Mark IV gehört hatte, habe ich entschieden, sie selbst auf die Probe zu stellen. Bei Aufnahmen des Nachthimmels muss man die maximale Menge an Sternenlicht bei weniger als 20 Sekunden Belichtung einfangen. Dabei sind hochwertige Objektive ein Muss – und je weiter und schneller, desto besser. Ich hatte zuvor das EF 16-35mm f/2.8L III USM Objektiv getestet und war von seiner Auflösung von der Bildmitte bis zum Rand und seiner maximalen Brennweite von 1:2,8 selbst bei maximaler Blendenöffnung von 16 mm beeindruckt. Ich hatte mir eine Komposition ausgedacht, die den Bogen der Milchstraße oben mit der geschwungenen Linie des Strandes und Durdle Door darunter in Einklang bringen sollte. Mit meinem 16-35-mm-Objektiv bei maximaler Brennweite und Blendenöffnung arrangierte ich die Szene, fokussierte dann die Lichter in der Ferne, prüfte die Genauigkeit im Live View und schaltete dann auf manuellen Betrieb um, um den Fokus zu fixieren. Ich wählte die Einstellungen, überprüfte alles, stimmte die Komposition ein letztes Mal ab und wartete dann auf den magischen Moment.“ © David Noton

An Arctic deer is in the bottom-centre of the picture, looking up at us. It is standing on snowy land, with sea behind and a distant mountain range visible, and the sky is tinged with a cold pink and yellow.

Guia Besana – Canon EF 40mm f/2.8 STM

Canon Botschafterin Guia Besana nahm dieses Bild am 15. Februar 2018 auf einer Reise nach Longyearbyen, Svalbard, Norwegen, auf. „Ich war nach einer fünfstündigen Wanderung auf dem Weg zum Auto und drehte mich plötzlich zum Meer, als dieser Polarhirsch mich anschaute“, sagt Besana. „Wir waren mitten im Nirgendwo und wurden von einem so zarten Licht umgeben. Das Canon EF 40mm f/2.8 STM Objektiv ist perfekt für Aufnahmen dieser Art geeignet, da es leicht zu tragen, vielseitig und leise ist. Es ist eines dieser Objektive, mit dem alles so praktisch wird. Man muss die Kamera gar nicht mehr in die Tasche packen und verpasst somit keinen Moment. Es reagiert auch sehr gut, wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind.“ © Guia Besana

 People wearing warm coats and hats stand in a dark building, with a yellow star on the wall behind.

Jérôme Sessini – Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Canon Botschafter Jérôme Sessini fotografierte Demonstranten auf einem Marsch durch die Innenstadt von Kiew am 10. Dezember 2017. Sie forderten die Absetzung von Präsident Petro Poroschenko und die Freilassung des ehemaligen georgischen Präsidenten Micheil Saakaschvili, der am 8. Dezember 2017 verhaftet worden war. © Jérôme Sessini

 A humpback whale blows air as it surfaces from the sea. Just above the water, mist is seen against the cold night sky.

Audun Rikardsen – Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

„Diese Aufnahme entstand am Fjord in der Nähe meines Zuhauses außerhalb von Tromsø in Nordnorwegen im Dezember 2015. Es waren -18 °C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Tatsächlich war es so kalt, dass fast alle Schiffe an Land gingen“, erklärt Canon Botschafter Audun Rikardsen. „Aus meinem Fenster konnte ich Nebel auf dem Wasser sehen, und im schwachen Mittagslicht der Polarnacht erkannte ich den Schatten von Killerwalen, die auf der Jagd nach Heringen waren. Ich griff meine Kamera und meinen Blitz und sprang in mein Boot, um die Chance zu nutzen – das war ein Bild, von dem ich immer geträumt hatte. Ich wählte das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv, weil ich wusste, dass ich damit den Walen im Nebel nahe kommen konnte und ein robustes, zuverlässiges Objektiv brauchte, um mit solchen extremen Bedingungen fertig zu werden. Da draußen konnte ich die Wale im dunklen Nachmittag nicht sehen, sodass ich den Fokus voreinstellte und blind in die Richtung fotografierte, in der ich die Wale atmen hören konnte. Ich hatte Glück, dass am Ende ein solches Ergebnis herauskam. Es ist eines meiner Lieblingsbilder geworden, das charakteristisch für meine Arbeit ist. Außerdem wurde es in mehreren internationalen Fotowettbewerben ausgezeichnet.“ © Audun Rikardsen

 A whale's tail is seen close up, above the sea's surface, with a pink sky and icy land masses behind.

Audun Rikardsen – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

In den letzten Wintern trafen Hunderte von Buckelwalen in Tromsø im nördlichen Norwegen ein, um sich von überwinternden Heringen zu ernähren“, erklärt Canon Botschafter Audun Rikardsen. „Sie kommen während der Polarnacht, wo keine Sonne am Horizont steht, was herausfordernde Licht- und Witterungsbedingungen bedeutet. Das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM ist mein Lieblingsobjektiv, um die Wale während dieser Zeit zu fotografieren, weil es Robustheit, eine große Blende und eine präzise Fokussierung bei niedrigen Lichtverhältnissen bietet. Es liefert unter den schwierigsten Bedingungen immer gute Ergebnisse!“ © Audun Rikardsen

A whale creates a big splash as it plays in the sea. The sky behind is a deep, dark red, and the sea looks black in the polar night.

Audun Rikardsen – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

Canon Botschafter Audun Rikardsen erfasst in „Arctic Showtime“ Buckelwale, die nach der Heringjagd bei Tromsø, Norwegen, an der Küste entspannten. „Am Ende des Tages sind sie oft verspielt, springen und planschen im Dunkeln umher“, so Rikardsen. „Um dies zu dokumentieren, habe ich mein eigenes Blitzsystem mit zwei Canon Speedlite 600EX II-RT Blitzen, einer starken Lampe und dem Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM Objektiv gebastelt.“ © Audun Rikardsen

Two whales leap out of the sea in front of a snow-capped hill, in the polar night.

Audun Rikardsen – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

„Night Feeding“ zeigt Buckelwale beim Fressen von überwinternden Heringen in der Polarnacht. „Aufgrund des instabilen Wetters und geringen Lichts während der Polarnacht in Nordnorwegen fressen Buckelwale hauptsächlich in der Dunkelheit, weshalb dieser Vorgang nur schwer zu fotografieren ist“, erklärt Canon Botschafter Audun Rikardsen. © Audun Rikardsen

Two ballet dancers, Tyrone Singleton and Jenna Roberts, are in their studio. Jenna sits in front of a pile of ballet shoes, while Tyrone stands beside a bar, looking out of a window.

Clive Booth – Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Die Haupttänzer des Birmingham Royal Ballet, Jenna Roberts und Tyrone Singleton, machen eine Pause von den Proben für „Romeo und Julia“ für das Birmingham Royal Ballet. Die Aufnahme entstand nur bei Licht, das durch das Fenster fiel. „Zwei großartige Tänzer hautnah bei ihrer Kunst zu erleben, ist ein unglaubliches Privileg“, betont Canon Botschafter Clive Booth. „Das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv ist schnell genug, damit ich an Orten fotografieren kann, wo ich bisher ein Top-End-Objektiv benötigte.“ © Clive Booth

 A long-haired highland cow is shown close-up in a cold-looking field in Islay, Scotland.

Clive Booth – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

„Ich wollte ein Bild eines Hochlandrinds aufnehmen, das ein wenig anders ist. Auf dem Heimweg von einem Shooting auf der Insel Islay der Inneren Hebriden, Schottland, kamen wir an diesem Kerl vorbei“, erklärt Canon Botschafter Clive Booth. „Es war am späten Nachmittag im Februar, und er stand vor einem neutralen Hintergrund. Ich liebe die Details in diesem Bild, das bei 1:4 und ISO32000 aufgenommen wurde. Man kann sogar einzelne Haare am Ende der Hörner sehen. Dank seiner Schärfe, dem Bildstabilisator und seines geringen Gewichts ist das vielseitige Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM Objektiv immer in meiner Tasche dabei.“ © Clive Booth

A black-and-white photo shows waves crashing against dark rocks at Port Wemyss on Islay, Scotland.

Clive Booth – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

Stürmische Winde an der Küste in Port Wemyss auf der Insel Islay der Inneren Hebriden, Schottland. „Ich besuche Islay am liebsten während der Wintermonate, wenn Wetter und Licht starke Kontraste bieten. An einem einzigen Tag kann man Sonne, Wolken, Nebel, Regen, Hagel und Schnee bekommen“, sagt Canon Botschafter Clive Booth. „Meine Kameras und Objektive sind oft den Elementen ausgesetzt, und sie lassen mich nicht im Stich.“ © Clive Booth

A landscape shows two grassy headlands overlooking the sea, with a ferry in the distance, obscured by mist

Clive Booth – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

Die Fähre bricht von Port Ellen auf der Insel Islay der Inneren Hebriden zu ihrer zweistündigen Fahrt zum schottischen Festland auf. „Ganz gleich, um welche Art Shooting es sich handelt – Atmosphäre ist für mich immer ein wichtiger Bestandteil, der ein Bild erst spannend macht“, sagt Canon Botschafter Clive Booth. „Mit einer großen Blende, weltweit führender Optik und einem hervorragenden Bokeh ist das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM Objektiv oft meine bevorzugte Wahl, wenn ich bei geringem Licht fotografieren und näher herankommen möchte. Selbst nach dem Zuschnitt bleibt die Datei von Kante zu Kante scharf.“ © Clive Booth

Men play football on a misty morning at a park lined with trees. They are nearly silhouetted as one man goes to kick the ball and another tries to intercept him.

Eddie Keogh – Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

Canon Botschafter Eddie Keogh nutzte das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM Objektiv, um diese fast unwirkliche Szene während eines Fußballspiels zwischen Yacht Taverne und CDA in Southampton, England, am 11. Dezember 2016 zu fotografieren. Keoghs Fotos lokaler Fußballspiele am Sonntagmorgen in ganz Großbritannien gewannen den „Highly Commended“-Preis in der Kategorie „Specialist Sports Portfolio“ der Sports Journalist Awards 2016. © Eddie Keogh

A white-faced capuchin monkey carries her baby on her back along a small branch in the rainforest.

Christian Ziegler – Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM

Canon Botschafter Christian Ziegler nahm dieses Bild bei einem Spaziergang im Regenwald Zentral-Panamas auf, als ihm eine kleine Gruppe Weißschulter-Kapuzineraffen (Cebus capucinus) begegnete. „Eine Mutter mit ihren Nachkommen war die letzte in der Reihe, und ich hatte nur ein paar Sekunden, um das Bild aufzunehmen, bevor sie wieder verschwanden“, sagt Christian. „Ich hatte das Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM Objektiv dabei, weil es leicht, aber leistungsstark ist. Ich gehe in der Regel sehr viel, wenn ich Wildtiere fotografiere, und im Dschungel ist es heiß und feucht, daher möchte ich nicht zu viel Gewicht und Volumen mit mir herumtragen.“ © Christian Ziegler

Two toucan-like birds, called Collared Aracari, turn their heads to the right, showing their long beaks and yellow, orange, red and black feathered chests as they perch on the branch of a leafy tree.

Christian Ziegler – Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM

„Halsbandarassari (Pteroglossus Torquatus), die eng mit den Tukanen verwandt sind, treiben sich normalerweise hoch in den Baumkronen herum. Als ich jedoch in der Nähe meines Zuhauses in Panama durch den tropischen Wald ging, sah ich plötzlich diese beiden sehr nah und tief sitzen“, erläutert Canon Botschafter Christian Ziegler. Er nahm dieses Bild mit einem Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM Objektiv auf. „Ich glaube, sie haben den Schatten in der Mitte des Tages genossen. Sie erlaubten mir, mich mehrere Minuten in ihrer Nähe aufzuhalten – lange genug, um dieses Bild aufzunehmen.“ © Christian Ziegler

A Mongolian man wears a hat and coat made of thick brown furs, and holds a golden eagle on his gloved arm.

Alessandra Meniconzi – Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Adlerjäger Bokesh lebt in Bayan-Ölgii, der westlichsten Provinz der Mongolei und Heimat der Kasachen, die traditionell halbnomadische Hirten sind. Bokeshs Arm wird durch einen dicken Lederhandschuh vor den riesigen Klauen des Steinadlers geschützt. Canon Botschafterin Alessandra Meniconzi wollten schon 18 Jahre lang die Adlerjäger fotografieren, nachdem sie Ende der 1990er Jahre einige davon in Kasachstan getroffen hatte und von ihrer Jagdmethode fasziniert war. Im Oktober 2017 reiste sie in das Altai-Gebirge in der Mongolei, um ihren Traum zu verwirklichen. „Das Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM sorgt für schmeichelhafte Gesichtsproportionen und durch die 1:2,8-Blende erhält man eine hervorragende Schärfentiefe.“ Außerdem ist es auch noch sehr leicht und unauffällig. Darüber hinaus wurde das Objektiv für die Aufnahme von kleinen Details entwickelt – die Bilder sind gestochen scharf. Und man kommt damit auch noch näher an das Motiv heran.“ © Alessandra Meniconzi

A girl wearing a fur-edged hat holds a steaming bowl of food to her lips. The steam is clearly visible against a black background.

Alessandra Meniconzi – Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Zamanbol, ein 13-jähriges Mädchen, das in der Provinz Bayan-Ölgii in der Mongolei lebt, trinkt schwarzen Tee mit Milch und Wasser an einem kalten Herbsttag. „Ich werde nie die unglaubliche Gastfreundschaft, die Einfachheit und die Seele des kasachischen Volkes vergessen“, sagt Canon Botschafterin Alessandra Meniconzi. Bei den Aufnahmen ging es Meniconzi darum, ihre uralte Lebensweise zu betonen, indem sie sich bei einem holländischen Meister bediente. „Ich habe beschlossen, einfach gehaltene Portraits mit einer Beleuchtung aufzunehmen, die an Rembrandt erinnert. Diese Art des Lichts verlieh den Bildern etwas Dramatisches – genau das, was ich wollte!“, sagt sie. „Auf dieser Reise durch das Altai-Gebirge musste ich Porträts aufnehmen, das Leben in kleinen Hütten oder Jurten (ein mongolisches oder kasachisches Zelt) dokumentieren und Landschaften fotografieren. Daher beschloss ich, das Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv für Porträts und Eisdetails mitzunehmen.“ © Alessandra Meniconzi

A two-year-old boy looks at the camera. He wears a thick fur coat and hat, and has rosy cheeks.

Alessandra Meniconzi – Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Dinislam (Spitzname „Dilka“) ist der zweijährige Sohn der Adlerjäger Lamsy und Bazarbai, Mutter und Vater im Alter von 24 und 25 Jahren. Die Geheimnisse der Adlerjäger werden seit Generationen weitergegeben, und die Verwendung des Steinadlers – ein starkes spirituelles Symbol – ist von großer Bedeutung für die Kultur der nomadischen Kasachen, die glauben, dass so eine starke Bindung zwischen Mensch, Umwelt und dem Übernatürlichen entsteht. Canon Botschafterin Alessandra Meniconzi nahm auf diese Reise ein Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv mit und verwendete es für all ihre Porträts, weil sie wenig Gepäck im Flugzeug mitnehmen wollte und es liebt, wie dieses Objektiv Details und Gesichtsproportionen einfängt. © Alessandra Meniconzi

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen