Océ VarioPrint i300 von Canon bei den Hunkeler Innovationdays: In Inkjet denken bringt Druckvolumen

WIEN, 20. Februar 2017 - Die Océ VarioPrint i300 Inket-Bogendruckmaschine von Canon liefert Druckdienstleistern und Unternehmen weltweit eine neue Dimension an Produktivität, Flexibilität und Qualität. Sie werden in die Lage versetzt, unterschiedliche Kundenanforderungen schnell, effizient und kosteneffektiv zu erfüllen.

Weltweit wurden jetzt mehr als 70 VarioPrint i300 Systeme installiert, die Hälfte davon in der EMEA-Region. Den Startschuss haben im Jahr 2015 die Niederlande und Deutschland gelegt. Kunden in verschiedenen Marktsegmenten, die das System für die Produktion von Direktmailings, den Transaktionsdruck oder für die Herstellung von Büchern und Bedienungsanleitungen einsetzen, berichten von den Vorteilen der Inkjet-Bogendruckmaschine in puncto Produktivität, Anwendungsvielfalt, Qualität und Verfügbarkeit.

Peter Wolff, Senior Director, Customer Group Commercial Printer und Production CRD, bei Canon Europe erklärt: „Wie bei der Einführung der Maschine zu erwarten war, hat die VarioPrint i300 zu einer wirklich tiefgreifenden Veränderung im Markt geführt. Mit dieser Inkjet-Bogendruckmaschine sind wir in der Lage, unseren Kunden ein Werkzeug an die Hand zu geben, das für Umsatzwachstum sorgt und gleichzeitig die Kosten senkt. Die VarioPrint i300 schließt die Lücke zwischen den tonerbasierten High-End-Einzelblattdrucksystemen und den Einstiegsmodellen der Inkjet-Endlossysteme. Druckdienstleister können Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen in der Produktion erzielen und ihre Kunden davon profitieren lassen.”

Esser printSolutions GmbH – ein Druckdienstleister mit Sitz in Bretten in Rheinland-Pfalz – produziert Bedienungsanleitungen, Bücher und Schulungsunterlagen und installierte 2014 erstmals eine Endlos-Inkjetdruckmaschine. Das Unternehmen betrachtete daran anschließend Inkjet als die logische Fortsetzungsstrategie für sein Geschäft. Dies führte im Ergebnis zur Installation der VarioPrint i300 im Dezember 2016. Diana Esser, Geschäftsführerin bei Esser printSolutions GmbH erklärt: „Mit der VarioPrint i300 können wir alle Applikationen, die wir über unsere Inkjet-Endlosdruckmaschine drucken konnten, jetzt auch wirtschaftlich in kleineren Auflagen produzieren. Damit können wir unseren Kunden die komplette Bandbreite anbieten – von Auflage eins bis zu einer Auflage von mehreren Tausend.“

Esser fährt fort: „Wenn Sie anfangen ‚in Inkjet zu denken‘, dann purzeln die Jobs einfach so herein. Wir sind sehr erfreut, zu sehen, wie viel zusätzliches Volumen wir hereinholen können. Die VarioPrint i300 ist die perfekte Symbiose aus Produktivität und Rentabilität im High-Speed-Inkjet und der Flexibilität eines Bogendrucksystems.“

Die zur drupa 2016 eingeführte ColorGrip Lösung, die auf gestrichenen Medien Druckergebnisse in hoher Qualität erzielt, erweitert die Anwendungsvielfalt der VarioPrint i300. Mit ColorGrip ist die Maschine eine attraktive Lösung für Unternehmen, die hochwertige Direktmailings, personalisierte Bücher im Farbdruck, Bedienungsanleitungen und Schulungsunterlagen produzieren.

Die ersten Installationen der VarioPrint i300i mit ColorGrip zeigen auch, dass sich die Maschine auch für anspruchsvolle grafische Anwendungen eignet, so beispielsweise für die Produktion von Broschüren und Zeitschriften.

Peter Wolff ergänzt: „Die bisherigen Rückmeldungen der Kunden bestätigen, wie sehr diese Technologie dazu beiträgt, Geschäftsmodelle zu transformieren und Wertschöpfungsmöglichkeiten zu erschließen, zu denen zuvor kein Zugang bestand. Einer unserer VarioPrint i300 Kunden kann bei einem großen Teil seiner Produktion auf die Verwendung vorbedruckter Medien verzichten und seinen Kunden damit eine höhere Flexibilität und Kosteneinsparungen bieten. Die Migration vom Schwarzweißdruck auf farbigen Vordrucken hin zur Vollfarb-Produktion von Dokumenten hat für den Kunden eine Einsparung von 30 Prozent ermöglicht, bezogen auf die gesamten mit der Dokumentenlogistik verbundenen Kosten.“

Druckdienstleister mit dem Fokus auf die Buchproduktion können ihre Schwarzweißbücher auf Vollfarbe umstellen, denn die Technologie der VarioPrint i300 ermöglicht es ihnen, auf Basis einer neuen Preiskalkulation zu arbeiten. So konnte beispielsweise die Firma Digiforce in den Niederlanden bei einer Spitzenauslastung ihrer Produktion innerhalb von sieben Wochen ihre Verlagskunden mit 120.000 Vollfarbbüchern beliefern.

Die Océ VarioPrint i300 wird auf den Hunkeler Innovationdays 2017 bei der Produktion verschiedener Bücher in unterschiedlichen Formaten vorgestellt. Dazu zählt auch der Reiseführer „Lucerne in Your Pocket“. Die Highspeed Inkjet-Bodendruckmaschine produziert außerdem eine personalisierte Postkarte als Teil einer integrierten Marketing-Kampagne für Aston Martin by Hackett. Ein gebundenes Hardcover-Buch, das von dem Canon Kunden Scanlaser produziert wurde, bildet ein weiteres hochwertiges Druckbeispiel, das auf der Veranstaltung zu sehen sein wird.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2017

Informationen zu Canon Business Produkten und Lösungen unter: www.canon.at/business

Weitere Informationen

Océ VarioPrint i300 Fotos